Kultur

Lüpertz im Untergrund: Kunstprojekt soll Anfang 2019 starten

19 / 12 / 2018 / 10:17

Karlsruhe (pm/da) Anfang kommenden Jahres wollen die Künstler um Markus Lüpertz mit der Arbeit an dem Kunstprojekt „Genesis – die sieben Tage des Herrn“ beginnen. Wie der Verein ,,Karlsruhe Kunst Erfahren” heute mitteilte, sind inzwischen fast alle nötigen Spenden- und Sponsoring-Gelder eingeworben. Je zwei Kunstwerke sollen eine der unterirdischen Haltestellen der künftigen U-Bahn zieren.

,,Alle 14 Hauptpartner konnten  mittlerweile gewonnen werden. Mit den weiteren Förderern dieses außergewöhnlichen Kunstprojekts wurden inzwischen  rund 90 Prozent des für den Projektstart notwendigen Kapitals eingeworben”, so der Verein in seiner Mitteilung. Der Promotor und Ideengeber des Projektes, Anton Goll, war bis 2010 Geschäftsführer der Staatlichen Majolika Karlsruhe. Nach Schätzung der Verantwortlichen braucht Künstler Markus Lüpertz ein Jahr, um die 14 Kunstwerke aus rund 12 Tonnen Ton als Reliefarbeiten zu formen und nach einem ersten Brand mit Glasur zu bemalen. Die Kunstwerke sollen dann Anfang 2021 enthüllt werden. Der Gemeinderat hatte sich im Sommer 2017 für das Kunstprojekt ausgesprochen. Auch Bürgermeister Albert Käuflein sprach sich dafür aus und bezeichnete Lüpertz als einer der bedeutendsten Künstler der Gegenwart.

Foto: Karlsruhe Kunst Erfahren e.V.

 

Weitere Artikel

Einzelhandel im Fokus: So wird die Karlsruher City zukunftsfähig

Panorama
21 / 05 / 2019 / 16:53

Karlsruhe (ame) Die Karlsruher Innenstadt verändert sich seit Beginn der Kombilösungsarbeiten stetig und ist, in Zeiten von Online-Shopping, mit neuen Rahmenbedingungen konfrontiert. Damit die City weiterhin attraktiv bleibt, hat die Stadt im Oktober 2017 die CIMA Beratung + Management GmbH (…)

,,Fehlt nur noch Twitter": CDU kritisiert Statements des OB zur Kombilösung

Politik
10 / 05 / 2019 / 19:26

Karlsruhe (pm/da) Im Hinblick auf die neuen Entwicklungen in Sachen Kombilösung hat die Karlsruher CDU Fraktion Oberbürgermeister Frank Mentrup wegen dessen Äußerungen kritisiert. ,,Aus der Presse erfahren wir, dass bei den Gesamtherstellungskosten für die Kombilösung ein weiteres Kostensteigerungsrisiko von 80 (…)

Kombilösung: Jahrhundertprojekt wird teurer und dauert länger

Panorama
09 / 05 / 2019 / 16:57

Karlsruhe (ame) Die Karlsruher Kombilösung - sie hätte eigentlich schon 2016 fertig sein sollen. Schließlich wurde im Jahr 2010 mit dem Bau des Projekts begonnen. Dass sich ein solches Vorhaben verzögern kann, ist nichts Neues. Neu ist nun allerdings der (…)

Kombilösung: Bauabschnitt am Karlstor kommt voran

Panorama
24 / 04 / 2019 / 19:12

Karlsruhe (ame) Seit dem 8. April ist das Karlstor für den unterirdischen Verkehr dicht. Grund dafür: die "Zielgerade" für den Bau der Kombilösung. Denn in knapp zwei Jahren soll das Milliardenprojekt abgeschlossen sein. Heißt, das Karlstor muss von Grund auf (…)