Politik

Mehrkosten weiter nicht abschätzbar: Modernisierte Stadthalle wohl erst 2021 fertig

09 / 04 / 2019 / 19:14

Karlsruhe (pm/ame) Bei der Baumaßnahme Modernisierung der Stadthalle gibt es weitere Verzögerungen, außerdem sind die Mehrkosten auch zum jetzigen Zeitpunkt weiter nicht abschätzbar. Darüber hat die Stadtspitze den Gemeinderat heute informiert. Demnach verschiebe sich der Fertigstellungstermin der Modernisierung, nach aktuellen Prognosen, auf Ende 2021.

Hauptursachen für die Verzögerungen sind neben Problemen mit dem Ingenieurbüro für Haustechnik Abweichungen der Bauausführung von den Bestandsplänen, begrenzte Einbauhöhen im Bestand in Verbindung mit den Anforderungen der modernen Technik, Bestandsdefizite vor allem beim Brandschutz und die Auslastung des Tragwerks, die nur sehr begrenzt zusätzliche Eingriffe in Form von Öffnungen oder Durchbrüchen zulässt.

Um die Qualität der Planung zu sichern, wird diese nicht an die Firmen zur Werk- und Montageplanung freigegeben, bevor nicht die Freigabe von allen Sachverständigen vorliegt. Die Planung erfolgt in Teilschritten, um in Teilbereichen mit den Baumaßnahmen zu beginnen. Die Planungen für die oberen Geschosse 0 bis 5 seien fast fertiggestellt, nur in den Untergeschossen mit den großen Technikzentralen gebe es noch Koordinationsbedarf, so die Stadt. Aktuell können die beauftragten Firmen der Technikgewerke Lüftung und Elektro in Teilbereichen aber bereits arbeiten. Ziel ist es, bis Ende Juni 2019 die abgestimmte Ausführungsplanung des Ingenieurbüros für Haustechnik abgeschlossen zu haben.

Mehrkosten noch nicht abschätzbar

In welchem Umfang Mehrkosten zu erwarten sind, kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht abschließend bewertet werden, da die Kosten für die erforderlichen Mehrleistungen erst nach Abschluss der Planung genau ermittelt werden können. Zusätzlich zu den Kosten für Mehrleistungen werden Kosten aufgrund der verlängerten Bauzeit erwartet, die ebenfalls erst ermittelt werden können, wenn die Dauer der Bauzeit verlässlich feststeht und die Forderungen der Firmen bewertet sind. Fest steht inzwischen auch, dass sich der Fertigstellungstermin für die Modernisierung der Stadthalle nach aktueller Prognose auf Ende 2021 verschieben wird.

Die Karlsruher Messe- und Kongress GmbH wird mit den Veranstaltern, die bereits Zeitfenster angefragt haben, Gespräche führen und Lösungen erörtern. Für die im September 2021 geplante Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen (ökumenischer Weltkirchenrat) werden aktuell alternative Szenarien am Standort Festplatz entwickelt.

Weitere Artikel

Karlsruhe ruft Klimanotstand aus

Politik
16 / 07 / 2019 / 19:35

Karlsruhe (da) Die Stadt Karlsruhe hat heute den Klimanotstand ausgerufen. Mit 26 Ja-Stimmen, 21 Nein-Stimmen und einer Enthaltung sprach sich der Gemeinderat in seiner heutigen Sitzung mehrheitlich für den Antrag der Grünen aus. Mit ,,Ja" stimmten nach Angaben der Stadt (…)

Baden TV Aktuell - Dienstag

Baden TV Aktuell
16 / 07 / 2019 / 18:50

Region (red) Baden TV Aktuell mit Amin Mir Falah und diesen Themen: Stadt Karlsruhe ruft Klimanotstand aus. Rheinbrücken-Sanierung wird fortgesetzt. Wörth verhängt Haushaltssperre.

#meinrat: Mathilde Göttel (Linke Karlsruhe)

#meinrat
16 / 07 / 2019 / 18:48

Unter #meinrat stellen wir Ihnen in den nächsten Wochen und Monaten die Menschen vor, die sich politisch für Ihre Stadt/Gemeinde einsetzen. Heute: Mathilde Göttel (Linke Karlsruhe).