Politik

Mentrup einigt sich mit Grünen

20 / 02 / 2020 / 09:55

Karlsruhe (msc) Nun ist es also offiziell: Frank Mentrup geht im kommenden Dezember auch als Kandidat der Grünen in die anstehende OB-Wahl. Das entschied die Partei gestern Abend auf der  Kreismitgliederversammlung. 

Wie schon vor acht Jahren tritt Mentrup also auch in diesem Jahr wieder als gemeinsamer Kandidat von SPD und Grünen an. Bei der gestrigen Versammlung war das Ergebnis ziemlich eindeutig: 69 von 75 Stimmen waren für eine erneute Zusammenarbeit mit der Partei. Bereits im Vorfeld hatten sich beide Parteien auf wichtige Kernpunkte geeinigt, zum Beispiel in Sachen Klimaschutz oder Mobilität. Nicht auf einen Nenner kam der OB und die Grünen dagegen beim Thema Baden-Badener Flughafen. Die Grünen fordern unter anderem, dass die Stadt aus der Baden Airpark GmbH aussteigt – mit dem Ziel den Flughafen zu schließen.

Weitere Artikel

Entscheidungstag für den Eistreff Waldbronn

Politik
13 / 05 / 2020 / 16:26

Waldbronn (mcs) 2017 fiel in Waldbronn die Entscheidung ? der Eistreff wird geschlossen. Für Aufsehen sorgte diese Entscheidung damals noch wenig. Rund 2 Jahre später ist der Eistreff das wohl größte Streitthema innerhalb des Waldbronner Gemeinderats. Auf der einen Seite (…)

Pflegereform gefordert

Politik
12 / 05 / 2020 / 16:17

Karlsruhe (mcs) Keine Berufsgruppe war in den vergangenen Wochen so umstritten wie die der Pflege. Die Corona- Krise offenbarte uns, welche existenzielle Bedeutung den Pflegerinnen und Pflegern innerhalb unserer Gesellschaft beikommt. In zahlreichen Ländern gibt es für deren Einsatz in (…)

Christian Jung kritisiert Vorgehensweise des Landes Baden- Württemberg

Politik
19 / 04 / 2020 / 11:34

Karlsruhe (pm/mcs) Der Baden- Württembergische FDP- Bundestagsabgeordnete Christian Jung fordert, dass die Gottesdienste wieder zugelassen werden. Zudem müsse das Zulassungschaos bei Gesichtsmasken schnellstmöglich beseitigt werden. Für den Tourismus fordert er mehr Klarheit. „Wir müssen Gottesdienste in Baden-Württemberg schnellstens wieder zulassen. (…)