Panorama
AVG

Messstraßenbahn nimmt Fahrt auf

12 / 06 / 2019 / 20:38

Karlsruhe (pm/lb) In einem gemeinsamen Forschungsprojekt haben die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) und das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ein Stadtbahnfahrzeug mit umfangreicher Messtechnik ausgerüstet. Dieses soll Daten zu Umwelteinflüssen, zur Nutzungsweise oder zum Schienenzustand ermitteln. Ziel ist es, den Schienennahverkehr im Hinblick auf Sicherheit, Energieeffizienz und Komfort zu verbessern. Nach Angaben der AVG wird die Karlsruher Messstraßenbahn ab sofort im regulären Fahrgastbetrieb eingesetzt.

Die neue Messstraßenbahn soll noch mehr leisten können: Beispielsweise die Energieeffizienz verbessern. Es soll auch geprüft werden, wie die Energie noch besser gespeichert werden kann, die beim Bremsen entsteht. Auch lassen sich künftig Schäden an der Infrastruktur schon früher als mit konventionellen Methoden erkennen. Das wollen dann Forscher im Zusammenspiel mit GPS-Daten nutzen, um verlässliche Vorhersagen für die Abnutzung der Gleisanlagen zu erstellen.

Ein weiterer Ansatzpunkt für die Verbesserung des Schienennahverkehrs ist der Fahrgastkomfort. Daher wurden auch im Fahrgastraum Beschleunigungssensoren verbaut. Mit den gewonnenen Daten könnten so auch Fahrertrainings konzipiert werden. Die genannten Beispiele zeigen nur einen Ausschnitt der Datenvielfalt, die durch die Karlsruher Messstraßenbahn generiert werden soll – so sind beispielsweise auch CO2-Sensoren und Instrumente zur Messung der Sonneneinstrahlung oder Luftfeuchtigkeit verbaut.

Weitere Artikel

Future Kids vor WM

Sport
15 / 10 / 2019 / 19:35

Karlsruhe (msc) Die Future Kids der Tanzschule Dance Vision aus Karlsruhe stehen unmittelbar vor der Weltmeisterschaft in Bremerhaven. Morgen battlen sich die jungen Künstler gegen Gruppen aus der ganzen Welt um die Krone der International Dance Organization.

Karlsruher Bürger testen verschiedene Bänke

Panorama
15 / 10 / 2019 / 19:33

Karlsruhe (ck) Seit letzter Woche können die Karlsruher in Sachen Marktplatzgestaltung mitsprechen. Am Modehaus Schöpf sind drei verschiedene Sitzbänke installiert, die zum Probesitzen dienen. Ihre Meinung können die Bürger dann dem Stadtplanungsamt mitteilen.