Wissenschaft

Millionen-Projekt: Sensibelste Waage der Welt am KIT eingeweiht

11 / 06 / 2018 / 12:34

Karlsruhe (pm/ms) Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) nimmt heute die sensibelste Waage der Welt den Messbetrieb auf. Das teilt das KIT mit. Die Neutrinowaage KATRIN soll das Energieverhältnis von Elektronen und Neutrinos bestimmen. Bei Neutrinos handelt es sich um die leichtesten Teilchen des Universums. Insgesamt investierte das Bundesforschungsministerium etwa 50 Millionen Euro in das Projekt.  

„KATRIN ist ein Experiment der Superlative und wird die Erkenntnisse über unser Universum um ein entscheidendes Puzzleteil ergänzen. Ich gratuliere dem KIT und der Forschungskollaboration zum erfolgreichen Aufbau dieses anspruchsvollen Experiments. Gemeinsam mit Ihnen freue ich mich auf den nun anstehenden Start der Messphase und die ersten Forschungsergebnisse. Ein derartig wichtiges Experiment auf deutschem Boden stärkt den Forschungsstandort Deutschland,“ so Bundesforschungsministerin Anja Karliczek.

Waage soll Gewicht von Neutrinos bestimmen

KATRIN soll das Gewicht von Neutrinos bestimmen um eine der wichtigsten Fragestellungen in der modernen Teilchenphysik und Kosmologie zu beantworten. Das Projekt wurde  in 15-jähriger Bauzeit aufgebaut. Beteiligt waren knapp 200 Menschen aus insgesamt sieben Ländern. Mehr zum Thema gibt es heute Abend bei Baden TV Aktuell.

Weitere Artikel

Endspurt: Sanierung der Chemischen Institute am KIT biegt auf die Zielgerade ein

Wirtschaft
29 / 12 / 2018 / 14:27

Karlsruhe (laho/pm) Das baden-württembergische Finanzministerium hat die Baufreigabe für den vorletzten Bauabschnitt der Sanierung der Chemischen Institute am Karlsruher Institut für Technologie erteilt. Die Chemischen Institute stünden exemplarisch für zahlreiche Hochschulbauten der Nachkriegsmoderne in Baden-Württemberg. Wegen der soliden Gebäudestruktur lohne (…)

Millionenförderung für das KIT

Wissenschaft
17 / 12 / 2018 / 10:53

Karlsruhe (pm/ij) 7,6 Millionen Euro Förderung bekommt das KIT zwischen den Jahren 2019 und 2021 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Genauer gesagt wird damit die Elementarteilchenforschung gefördert. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler können damit die Forschung an internationalen Großexperimenten wie (…)

Leibniz-Preis geht an Karlsruher Forscher

Wissenschaft
06 / 12 / 2018 / 17:23

Karlsrue (pm/vg) Professor Wolfgang Wernsdorfer vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) erhält den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2019 der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Das teilt das KIT mit. Mit dem mit 2,5 Millionen Euro höchstdotierten Wissenschaftspreis Deutschlands würdigt die DFG den Experimentalphysiker (…)