Wissenschaft

Millionenförderung für das KIT

17 / 12 / 2018 / 10:53

Karlsruhe (pm/ij) 7,6 Millionen Euro Förderung bekommt das KIT zwischen den Jahren 2019 und 2021 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Genauer gesagt wird damit die Elementarteilchenforschung gefördert. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler können damit die Forschung an internationalen Großexperimenten wie dem CERN in Genf in der Schweiz oder dem KEK im japanischen Tsukuba weiter vorantreiben.

Die Elementarteilchenphysik hat zum Ziel, die fundamentalen Bausteine der Natur und ihre Wechselwirkungen zu erforschen, und erlaubt so beispielsweise Rückschlüsse auf die Mechanismen des Urknalls, so dasKIT in seiner Mitteilung. Das BMBF fördert in der Elementarteilchenphysik insbesondere die Beteiligung deutscher Universitäten an großen Experimenten, wie sie am europäischen Labor CERN bei Genf oder am Forschungszentrum für Hochenergiephysik KEK in Tsukuba nördlich von Tokio betrieben werden.

Forscherinnen und Forscher am Institut für Experimentelle Teilchenphysik (ETP) des KIT haben nun neue, erhebliche Fördermittel für ihre Beiträge zu den Experimenten CMS (Compact-Muon-Solenoid) am CERN und Belle II am KEK zugesprochen bekommen. Zusätzlich hat das BMBF dem KIT Mittel für den Aus- und Umbau des CMS-Experiments und die Entwicklung neuer Methoden zur Bewältigung der großen Datenmengen der Experimente bewilligt.

Weitere Artikel

Hitzewelle trifft Deutschland

Panorama
25 / 06 / 2019 / 18:44

Karlsruhe (bs) 31° Grad hatte es heute, hier bei uns in der Region. Morgen sollen es sogar 38 werden. Viel fehlt dann nicht mehr, bis zum Hitzerekord von 2015. Der lag bei 40,3° Grad Celsius.

PxP Allstars feiern DAS FEST-Finale in der "Klotze"

Unterhaltung
25 / 06 / 2019 / 17:33

Karlsruhe (ame) Lange haben die DAS FEST-Fans auf den Hauptact für Sonntag-Abend warten müssen, nun haben die Macher des Festivals das Geheimnis gelüftet. Mit den PxP Allstars ist das Line-Up der dreitägigen Party in der "Klotze" nun komplett. Wer genau (…)