Politik

Mittelbaden: Förderung für Integrierte Leitstelle und Alarmierungsnetz

07 / 08 / 2018 / 17:43

Rastatt (pm/vg) 280.000 Euro Förderung für die Integrierte Leitstelle und das digitale Alarmierungsnetz in Mittelbaden –  der Förderbescheid dazu wurde heute überreicht. Nun kann die Umsetzung der neuen Leitstelle beginnen, berichtet das Karlsruher Regierungspräsidium.

Gute Nachrichten heute im Landratsamt Rastatt: Regierungspräsidentin Nicolette Kressl hat am Dienstag Förderbescheide in Höhe von insgesamt 280.000 Euro für die Einrichtung der Integrierten Leitstelle (ILS) Mittelbaden (220.000 Euro) und für die Erneuerung und Ertüchtigung des digitalen Alarmierungsnetzes im Landkreis Rastatt (60.000 Euro) übergeben. Das teilt das Karlsruher Regierungspräsidium mit.

„Mit der Bewilligung der Förderbeträge kann nun die Umsetzung der gemeinsamen ILS Mittelbaden für den Rettungsdienstbereich Mittelbaden sowie den Landkreis Rastatt und den Stadtkreis Baden-Baden erfolgen. Die Integration ermöglicht eine ganzheitliche Lagebeurteilung bei Unwetter- und Großschadenslagen in Verbindung mit einem optimalen Ressourceneinsatz. Außerdem reduziert die Notrufbearbeitung an einem Standort die Schnittstellen und Informationsverluste. Durch die Vernetzung mit der Feuerwehreinsatzzentrale Baden-Baden entsteht zur Absicherung eines Ausfalls der ILS eine funktionale und wirtschaftliche Redundanzleitstelle“, so Regierungspräsidentin Nicolette Kressl bei der Übergabe der Förderbescheide.

Weitere Artikel

Felder (CDU) hakt nach: Wie steht es um die Teststrecke für Elektro-Lkw?

Politik
20 / 08 / 2018 / 17:41

Gaggenau (pm/ame) Auf der B 462 zwischen Rastatt und Rottweil soll eine sechs Kilometer lange Teststrecke für Elektro-Lkw entstehen. Das baden-württembergische Umweltministerium rechnet mit dem Baubeginn der Elektrifizierung der B 462 in 2019. Für 2020 ist dann der Beginn der dreijährigen (…)

Land fördert Berufsorientierung in überbetrieblichen Bildungsstätten

Politik
19 / 08 / 2018 / 11:41

Karlsruhe (pm/ame) Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau fördert im kommenden Schuljahr 2018/2019 die Berufserprobung an den überbetrieblichen Bildungsstätten in Baden-Württemberg mit insgesamt knapp 1,9 Millionen Euro. Damit können rund 9.500 Schüler an berufsorientierenden Maßnahmen teilnehmen, darunter über 900 (…)