Blaulicht

Nach tödlichem Unfall in Gaggenau: 48-Jähriger ab Montag vor Gericht

25 / 04 / 2019 / 12:50

Gaggenau/Rastatt (pm/ms) Der mutmaßliche Todesfahrer aus Gaggenau muss sich ab Montag vor dem Rastatter Schöffengericht verantworten. Das teilt die Staatsanwaltschaft Baden-Baden heute mit. Dem 48-jährigen Mann aus Gaggenau wird vorgeworfen, am 13. Juli 2018 einen Unfall unter Alkohol- und Drogeneinfluss verursacht und anschließend die Flucht ergriffen zu haben. Beim Unfall starben eine 54-Jährige und ihr Enkelsohn. Für die Hauptverhandlung sind drei Sitzungstage vorgesehen. 

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten vorsätzliche Gefährdung des Straßenverkehrs in Tateinheit mit fahrlässiger Tötung in zwei Fällen sowie unerlaubtes Entfernen vom Unfallort in Tateinheit mit Trunkenheit im Verkehr vor. “In der weiteren Anklageschrift wird dem Beschuldigten der unerlaubte Besitz von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge zur Last gelegt. Der Beschuldigte hat sich bislang zur Sache nicht eingelassen”, so das Amtsgericht in einer Mitteilung.

Marihuana-Plantage entdeckt

Im Zuge der Ermittlungen war auch die Wohnung des Verdächtigen durchsucht worden. Dabei fanden die Ermittler eine Marihuana-Indooranlage mit 48 Cannabisstauden vor. Daher muss sich der Angeklagte zusätzlich wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten. Beide Strafverfahren wurden laut Amtsgericht miteinander verbunden.

Drei Sitzungstage vorgesehen

Für die Hauptverhandlung, zu der 25 Zeugen und 3 Sachverständige geladen wurden, sind insgesamt drei Sitzungstage vorgesehen. Die Hauptverhandlung beginnt am kommenden Montag im Amtsgericht Rastatt. Wir sind vor Ort und berichten im Rahmen unserer Nachrichtensendung am Abend.

Weitere Artikel

50-Jähriger in Karlsruhe überfallen

Blaulicht
13 / 08 / 2019 / 16:52

Karlsruhe (pol/ms) Ein Unbekannter hat am Dienstagmorgen in Karlsruhe einen 50-Jährigen überfallen. Wie die Polizei mitteilte, entkam der Mann mit dem Geldbeutel seines Opfers.    Wie der Geschädigte angibt, habe er gegen 3 Uhr gerade an einer Bankfiliale am Berliner (…)

Wildpark-Abschied kommt vor Gericht

KSC
08 / 08 / 2019 / 07:11

Frankfurt am Main (pm/jh) Heute verhandelt das DFB-Verbandsgericht den Wildpark-Abschied der Fans im November vergangenen Jahres. Hintergrund ist das Abbrennen von pyrotechnischen Fackeln im Rahmen der Abschiedszeremonie des Wildparkstadions im November 2018. Der Deutschen-Fußball-Verband (DFB) hatte als Reaktion auf die (…)

Smartphones am Steuer

Panorama
30 / 07 / 2019 / 18:52

Karlsruhe (mw) Mit dem Handy am Steuer unterwegs zu sein ist eine Ordnungswidrigkeit. Dennoch wird das in vielen Fällen auf die leichte Schulter genommen. An der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Karlsruhe haben sich Forscher zuletzt mit der Thematik befasst.