Blaulicht

Nach tödlichem Unfall in Gaggenau: 48-Jähriger ab Montag vor Gericht

25 / 04 / 2019 / 12:50

Gaggenau/Rastatt (pm/ms) Der mutmaßliche Todesfahrer aus Gaggenau muss sich ab Montag vor dem Rastatter Schöffengericht verantworten. Das teilt die Staatsanwaltschaft Baden-Baden heute mit. Dem 48-jährigen Mann aus Gaggenau wird vorgeworfen, am 13. Juli 2018 einen Unfall unter Alkohol- und Drogeneinfluss verursacht und anschließend die Flucht ergriffen zu haben. Beim Unfall starben eine 54-Jährige und ihr Enkelsohn. Für die Hauptverhandlung sind drei Sitzungstage vorgesehen. 

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten vorsätzliche Gefährdung des Straßenverkehrs in Tateinheit mit fahrlässiger Tötung in zwei Fällen sowie unerlaubtes Entfernen vom Unfallort in Tateinheit mit Trunkenheit im Verkehr vor. “In der weiteren Anklageschrift wird dem Beschuldigten der unerlaubte Besitz von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge zur Last gelegt. Der Beschuldigte hat sich bislang zur Sache nicht eingelassen”, so das Amtsgericht in einer Mitteilung.

Marihuana-Plantage entdeckt

Im Zuge der Ermittlungen war auch die Wohnung des Verdächtigen durchsucht worden. Dabei fanden die Ermittler eine Marihuana-Indooranlage mit 48 Cannabisstauden vor. Daher muss sich der Angeklagte zusätzlich wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten. Beide Strafverfahren wurden laut Amtsgericht miteinander verbunden.

Drei Sitzungstage vorgesehen

Für die Hauptverhandlung, zu der 25 Zeugen und 3 Sachverständige geladen wurden, sind insgesamt drei Sitzungstage vorgesehen. Die Hauptverhandlung beginnt am kommenden Montag im Amtsgericht Rastatt. Wir sind vor Ort und berichten im Rahmen unserer Nachrichtensendung am Abend.

Weitere Artikel

„ÜBER MORGEN“ - der erste vollelektrische „MINI Electric“

Panorama
17 / 01 / 2020 / 10:52

Bei der Veranstaltungsreihe „Über Morgen“ im vergangenen November bei Emil Frey Ungeheuer Automobile erwarteten Sie Vorträge und spannende Diskussionen zu neuen, kreativen Wohn- und Lebenskonzepten sowie innovativer Architektur. Außerdem war der erste vollelektrischen „MINI Electric“ großes Thema.

Straßenbahn kracht in Auto - ein Schwerverletzter

Blaulicht
11 / 01 / 2020 / 10:18

Karlsruhe (pol/msc) Gestern Abend kam es an der Kreuzung Lameystraße / Hardtstraße zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einer Straßenbahn. Der Autofahrer erlitt dabei schwerste Verletzungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden.   Gegen 17.00 Uhr befuhr nach (…)

Anklage wegen Raub und Mord

Blaulicht
20 / 12 / 2019 / 21:35

Pforzheim/Karlsruhe (pol/mw)In Pforzheim viel ein Schmuckhändler einem Raub mit Todesfolge zum Opfer. Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe, bzw. die Zweigstelle Pforzheim, hat gegen einen 36-jährigen Tatverdächtigen Anklage u. a. wegen Mordes sowie Raubes mit Todesfolge erhoben. Dem Tatverdächtigen wird von der Staatsanwaltschaft (…)

Pforzheim: Urteil im Kinderporno-Prozess gefallen

Blaulicht
16 / 12 / 2019 / 10:50

Pforzheim (ms) Im Pforzheimer Darknet-Prozess ist heute Vormittag ein Urteil gefallen. Der 44-jährige Angeklagte wurde zu vier Jahren und zwei Monaten Haft verurteilt. Der Mann hatte im Darknet eine Plattform für Kinderpornografie betrieben. Die Strafe bewegt sich eher am unteren Ende des (…)