Blaulicht

Nach Unfall auf A5: Identität der Toten geklärt

13 / 02 / 2018 / 11:57

St. Leon-Rot (pol/ms) Nach dem schweren Verkehrsunfall am Montagnachmittag auf der A5 hat die Staatsanwaltschaft die Identität der Toten geklärt. Bei dem Crash zwischen Kronau und Walldorf verloren vier Menschen ihr Leben. Unter den Opfern auch ein 13-jähriges Mädchen. 

Eines der unfallbeteiligten Autos war mit einer vierköpfigen Familie aus Nordrhein-Westfalen besetzt. Die Eltern im Alter von 51 und 46 Jahren sowie ihre 13-jährige Tochter verstarben an der Unfallstelle. Die 15-jährige Tochter überlebte den Unfall schwer verletzt. Sie soll laut Polizei außer Lebensgefahr sein. Im zweiten Auto saß ein 60-jähriger Mann aus Rheinhessen, der ebenfalls an der Unfallstelle verstarb.

So kam es zum Unfall 

Polizeiangaben zufolge hatte ein Lastwagenfahrer gegen 14.15 Uhr auf der A5 verkehrsbedingt anhalten müssen. Zwei Autos hinter ihm bremsten ebenfalls. Ein nachfolgender Sattelzugführer konnte nicht mehr rechtzeitig stoppen und schob beide Autos unter den vor ihnen stehenden LKW. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 100.000 Euro.

Weitere Artikel

87-Jährige in Rastatt überfallen - Polizei sucht Zeugen

Blaulicht
19 / 02 / 2018 / 12:21

Rastatt (pol/vg) Zwei als jugendlich beschriebene Täter haben am Sonntagnachmittag einer 87-jährigen Frau gewaltsam ihre Handtasche entrissen. Die Seniorin kam dabei zu Fall und verletzte sich leicht. Die Pollizei sucht jetzt Zeugen zu dem Vorfall. Zwei noch unbekannten, als jugendlich (…)

Nach Einbruch: Spur der Verwüstung beim KSC

Sport
19 / 02 / 2018 / 10:07

Karlsruhe (se) In der Nacht von Sonntag auf Montag haben bisher noch unbekannte Täter im Wildpark eingebrochen und dort mehrere Räume teilweise stark demoliert.  Nach den bisherigen Ermittlungen seien die Unbekannten zunächst in die KSC-Gaststätte eingebrochen. Dort sei die Kasse (…)

Serie hält weiter an: Erneuter Giftköderfund in Karlsdorf-Neuthard

Panorama
16 / 02 / 2018 / 18:53

Karlsdorf-Neuthard (amf) Es sind Nachrichten, die Hundehalter immer wieder aufhorchen lassen: Präparierte Köder, von Tierhassern auf beliebten Gassiwegen ausgelegt. Gespickt mit Rasierklingen oder voller Gift. Auch bei uns in der Region gibt es immer wieder solche Fälle, seit drei Jahren (…)