Nachbarschaftshilfe jetzt auch in Wörth

21 / 02 / 2014 / 08:47

Wörth (pm) „Nachbarschaftshilfe – ehrenamtliche Helfer unterstützen und bringen damit Hilfebedürftigen enorme Entlastung. Was andernorts schon gut funktioniert, soll nun auch in Wörth an den Start gehen“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel. Am Mittwoch, 12. März 2014, 16.30 Uhr, stellt die Ökumenische Sozialstation Hagenbach, Kandel, Wörth e.V. im Mehrgenerationenhaus Wörth, Ahornstr. 5, das Projekt „Nachbarschaftshilfe“ vor. Initiiert wurde es vom Seniorenbeirat Wörth, unterstützt von der Kreisverwaltung Germersheim und dem Land Rheinland-Pfalz. „Der Kreisverwaltung ist es wichtig, die Entwicklung solcher Hilfen für ältere Menschen im Vorfeld und Umfeld pflegerischer Versorgung im häuslichen Bereich zu unterstützen und auszubauen“, betont Sozialdezernent Dietmar Seefeldt.

Helfer gesucht

Gesucht werden jetzt noch Personen, die sich vorstellen können, als ehrenamtliche Helferin oder Helfer in der Nachbarschaftshilfe aktiv zu werden.

Viele ältere Menschen möchten auf Dauer in ihrem vertrauten Wohnumfeld leben, auch wenn das selbständige Leben schwerer wird. Oft sind es bereits kleine Hilfen und Dienstleistungen, die Entlastung bringen würden. „Trotz Ehrenamt muss ja nicht jeder Dienst eines ehrenamtlichen Helfers völlig kostenlos sein, zumal nicht jeder Hilfebedürftige alle ehrenamtlichen Dienste kostenlos in Anspruch nehmen möchte. Auch freuen sich Helfer sicherlich über eine kleine Aufwandsentschädigung“, erklärt Harald Nier, in der Kreisverwaltung Germersheim zuständig für Seniorenthemen.

Informationsabend vor dem Start

Bei der Informationsveranstaltung am 12. März werden die möglichen Leistungen und Hilfsdienste im Rahmen der Nachbarschaftshilfe für Ältere, kranke und behinderte Menschen vorgestellt. Interessierte sowie Helferinnen und Helfer erfahren, in welcher Weise sie tätig werden können, welche Anleitung sie erhalten, wie der Aufwandsersatz geregelt ist und wie sie versichert sind.

Alle Interessierten sind herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen. Partner dieses Projekts sind der Seniorenbeirat und das Mehrgenerationenhaus Wörth. Beim anschließenden gemütlichen Teil der Veranstaltung mit Begegnungs- und Fragemöglichkeiten wird auch ein türkischer Imbiss vom Kochkursteam des Mehrgenerationenhauses gereicht.

Weitere Artikel

Rheinbrücke: Bald keine Staus mehr

Panorama
10 / 12 / 2019 / 17:52

Karlsruhe/Wörth am Rhein (mw) Die Bauarbeiten auf der Fahrbahn der Rheinbrücke Maxau stehen kurz vor dem Abschluss. Zwar betrifft das konkret nur die Autofahrer, dennoch soll sich der Verkehr ab dem 28.Dezember wieder beruhigen.

Klage gegen zweite Rheinbrücke abgelehnt

Panorama
06 / 11 / 2019 / 11:52

Wörth (pm/mw) Das Oberverwaltungsgericht in Koblenz hat die Klage des BUND abgewiesen. Die Klage beinhaltete den Abschnitt in Rheinland-Pfalz. Das Urteil ermöglicht den Bau der zweiten Rheinbrücke noch nicht. Gegen den Bau auf der badischen Seite hat der BUND ebenfalls (…)

Erste DRK-Kältebus-Saison erfolgreich beendet

Panorama
03 / 04 / 2019 / 12:00

Karlsruhe (pm/lk) Seit Januar hat der DRK-Kältebus mehrere hundert Stunden in die Unterstützung bedürftiger Menschen investiert. „Wir sind überwältigt wie viele Bürgerinnen und Bürger sowie Mitglieder aus den DRK-Ortsvereinen sich nach dem Feierabend noch ehrenamtlich engagieren", schreibt das Deutsche Rote Kreuz in (…)

Rheinbrücken-Ertüchtigung: Nur eine Spur in Fahrtrichtung Wörth

Panorama
27 / 03 / 2019 / 08:42

Maxau (pm/ame) Im Zuge der Ertüchtigung der Rheinbrücke steht heute (Mittwoch) ab 9 Uhr den Autofahrern nur eine Spur in Richtung Wörth zur Verfügung. Die kurzfristige Sperrung auf der Vorlandbrücke Maximiliansau wird zur Sicherung der Straßenabläufe und für erforderliche Abbrucharbeiten (…)