“Nacht des Schicksals”

19 / 11 / 2013 / 13:49

Baden-Baden (ij) Im Baden-Badener Festspielhaus feiert bald das Ensemble „Salut Salon“ aus Hamburg seine Premiere. Vier Frauen begeistern mit ihren Varianten klassischer Musik. 

Das Konzert steht unter dem Titel „Nacht des Schicksals“. Die vier Musikerinnen haben für ihren Auftritt Klassiker neu arrangiert und werden sie im Lauf des Konzerts zum Beispiel mit Filmmusik, Folk, Pop oder eigenen Chansons konfronierten. Thematisch geht es in der „Nacht des Schicksals“ um Werden und Vergehen, Finden und Verlieren, Verliebtheit und die große, wahre Liebe. Die Premiere ist am 24. November 2013 um 16.00 Uhr im Festspielhaus Baden-Baden.

Weitere Artikel

Wacken in Karlsruhe

Kultur
03 / 08 / 2020 / 17:04

Karlsruhe (mw) Das größte Heavy Metal Festival der Welt findet üblicherweise zu dieser Zeit des Jahres in Norddeutschland statt. Wacken heißt nicht nur die Veranstaltung sondern auch der Ort an dem das Ganze stattfindet. 1990 fand das erste Wacken-Open Air (…)

Besomorph: Vom Keller in die Charts

Kultur
13 / 07 / 2020 / 14:23

Karlsruhe (mw) Die Corona-Pandemie hat in vielen Branchen für tiefe Einschnitte gesorgt. In der Musikindustrie hingegen profitierten manche Künstler sogar von der Pandemie. Vor allem über die Streaming-Plattform Spotify generierten viele Künstler mehr Zuhörer ihrer Musik. Einer von ihnen ist (…)

Konzerte finden wieder statt

Corona
10 / 07 / 2020 / 19:09

Gaggenau (aj) Nach drei Monaten Corona bedingter Pause können in der Jahnhalle wieder Konzerte stattfinden. Der erste Probelauf findet am Sonntag mit einem Klassikkonzert statt. Kulturamtsleiterin Heidrun Haendle habe mit ihrem Team für ausreichende Hygienemaßnahmen gesorgt. Da aktuell nur 99 (…)

Baden-Baden: Polizei gibt nach Bombendrohung gegen Amtsgericht Entwarnung

Blaulicht
07 / 07 / 2020 / 11:22

Baden-Baden (pol/ms) Nach einer Bombendrohung gegen das Amtsgericht in Baden-Baden hat die Polizei heute Vormittag Entwarnung gegeben. Beim Durchsuchen des Gebäudes hatte ein Sprengstoffspürhund kein entsprechendes Signal gegeben. Die Mitarbeiter haben ihre Arbeit mittlerweile wieder aufgenommen. Kurz nach 8 Uhr (…)