Panorama

Neue Fernwärmeleitung am Hauptbahnhof

20 / 04 / 2016 / 13:00

Karlsruhe (pm/amf) Am kommenden Montag, den 25. April, beginnen in der Schwarzwaldstraße hinter dem Hauptbahnhof die Tiefbauarbeiten für eine neue Fernwärmeleitung der Stadtwerke Karlsruhe. Aufgrund der Bauarbeiten wird die Schwarzwaldstraße zwischen der Ettlinger Straße und der Ebertstraße im Bereich der Kurve abschnittsweise nur einspurig befahrbar sein. Eine Ampel wird den Verkehr regeln.

Die neue Fernwärmeleitung ist Teil einer Querspange von der neuen Südschiene zur Hauptleitung in der Innenstadt und endet am Hauptbahnhof. Die Verlegung der Leitung dauert voraussichtlich bis Mitte Juli. Im Anschluss daran wird das Tiefbauamt das Baufeld übernehmen, um die Ausfahrt des Busbahnhofs in den Kurvenbereich der Schwarzwaldstraße zu verlegen.

Weitere Artikel

Pleite zum Hinrunden-Abschluss

KSC
14 / 12 / 2019 / 14:51

Karlsruhe (lp) Der Karlsruher SC verliert im Wildparkstadion am 17. Spieltag 1:5 (1:2) gegen die SpVgg Greuther Fürth. Den einzigen Treffer für die Karlsruher erzielte Philipp Hofmann in der 26. Spielminute zum zwischenzeitlichen 1:1. Damit beendet der KSC die Hinrunde (…)

KSC vor Fürth

KSC
13 / 12 / 2019 / 17:38

Karslruhe (mw) Der Fußball-Zweitligist Karlsruher steht kurz vorm Ende des Fußballjahres 2019. Es liegen noch zwei Heimspiele vor den Badenern – das nächste morgen gegen die Spielvereinigung Greuther Fürth.  Es ist das letzte Spiel der Hinrunde und tabellarisch ist der (…)

Bildungsakademie braucht neuen Standort

Panorama
11 / 12 / 2019 / 18:57

Karlsruhe (lp) Die Handwerkskammer Karlsruhe sucht einen neuen Standort für die Bildungsakademie. Die Stadt Karlsruhe kann der Kammer keine passende Gewerbefläche freigeben. Mehrere Gemeinden wie Bretten oder Bruchsal haben bereits Interesse kundgetan.

Wie schütze ich mich vor Taschendieben?

Blaulicht
11 / 12 / 2019 / 17:29

Karlsruhe (mw) Im Gedränge unentdeckt agieren - das ist es was Taschendiebe so tun. Vor allem zur Weihnachtszeit werden Weihnachtsmärkte ein beliebter Tatort. Hauptgrund der Täter: Bargeld. Vor 15 Jahren beliefen sich die Fälle noch auf über 200 pro Karlsruher (…)