KSC

Neuzugang beim KSC: Innenverteidiger Christoph Kobald

10 / 07 / 2018 / 16:03

Karlsruhe (pm/vg) Wie der Karlsruher SC mitteilt, hat der Verein ab sofort einen neuen Innenverteidiger. Christoph Kobald hat einen Vertrag bis zum 30.06.2021 unterschrieben.

Der 20-Jährige absolvierte bisher 45 Partien in der zweiten österreichischen Liga und drei Begegnungen im ÖFB-Cup. Vor wenigen Wochen stand er mit dem SC Wiener Neustadt in der Relegation zum Aufstieg in die österreichische Bundesliga, heißt es in der Mitteilung weiter.

„Christoph ist ein junger, hoch talentierter Innenverteidiger und bringt eine Menge Entwicklungspotential mit“, so KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer. „Dazu hat er in Österreich bereits einiges an Zweitligaerfahrung gesammelt.“

Kobald sagte nach der Vertragsunterzeichnung: „Ich bin den Verantwortlichen sehr für das Vertrauen dankbar und freue mich riesig, dass es geklappt hat. Ich bin voller Motivation und kann kaum erwarten, dass es jetzt losgeht.“ Kobald trainiert am heutigen Dienstag im Trainingslager in Waidring bereits erstmals mit der Mannschaft.

Weitere Artikel

KSC vor Uerdingen

KSC
21 / 09 / 2018 / 12:04

Karlsruhe (ks) Nur zwei Punkte hat der Karlsruher SC in dieser Saison zuhause bislang geholt - eine Bilanz, die weder Mannschaft noch Fans zufriedenstellt. Am Samstag bekommen die Karlsruher gegen den Tabellenersten aus Uerdingen die Chance, ihre Heimbilanz zu verbessern (…)

Liga-Spiel in Osnabrück: KSC will mit Mut punkten

KSC
13 / 09 / 2018 / 18:51

Karlsruhe (red) Zwei Wochen hatte der KSC Zeit in Ruhe die Niederlage gegen Lotte abzuhaken, zu analysieren und weiter an sich zu arbeiten. Könnte man meinen. Stattdessen ging es in der Länderspielpause heiß her. Und das eher neben als auf (…)

KSC und Mexikos U-21 trennen sich 2:2

KSC
10 / 09 / 2018 / 19:15

Karlsruhe (mw/ms) Der Karlsruher SC hat heute die U-21 Nationalmannschaft Mexikos empfangen. Das Team von Cheftrainer Alois Schwartz kam nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus. Nach einem Platzverweis mussten die Karlsruher die zweite Hälfte der Partie in Unterzahl bestreiten.  In Eppingen (…)