News/Politik

FDP-Fraktionsvorsitzender Rülke kritisiert Deutsche Bahn und Verkehrsminister Hermann

12 / 09 / 2017 / 13:55

Pforzheim (pm/da) Mit deutlichen Worten hat FDP-Fraktionsvorsitzender Hans-Ulrich Rülke heute die Deutsche Bahn und Verkehrsminister Winfried Hermann kritisiert: Allein zwischen Mai und Juni seien 109 Züge zum Teil oder komplett ausgefallen, mehr als die Hälfte davon aufgrund von technischem Defekt. Das sei nicht tolerabel, so der Fraktionsvorsitzende in einer Pressemitteilung.

Rülke hatte sich aufgrund von Beschwerden über die drastischen Verspätungen und Zugausfällen, insbesondere auf der Achse zwischen Karlsruhe und Stuttgart, an die Landesregierung gewandt. Deren Stellungnahme zu den Problemen bezeichnete er jedoch als ,,ebenso wenig tolerabel“, da sie Entschädigungen der Pendler als Angelegenheit zwischen der DB und den Bürgern behandle. Von Verkehrsminister Winfried Hermann erwate Rülke, dass er sich für die Pendler in der Region stark mache.

Das könnte sie auch interessieren

40.000 Euro Schaden nach Crash in Knielingen

Blaulicht 21 / 09 / 2017 / 15:55
Karlsruhe-Knielingen (pol/ms) Bei einem Unfall auf der B10 bei Knielingen ist ein Schaden von rund (…)

Fahrraddieb bekommt schlechtes Gewissen

Blaulicht 21 / 09 / 2017 / 12:40
Karlsruhe (pol/ms) Ein kurioser Vorfall hat sich gestern am Karlsruher Hauptbahnhof ereignet. Ein 21-jähriger Fahrraddieb (…)

Musiker gesucht: „Rastatt barockt“ startet in Bewerbungsphase

Unterhaltung 21 / 09 / 2017 / 10:45
Rastatt (pm/ms) Der Musik-Contest „Rastatt barockt“ geht in diesem Jahr in seine dritte Auflage. Ab heute (…)

Zwei neue Koks-Behälter: MiRO investiert Millionen

Wirtschaft 21 / 09 / 2017 / 08:55
Karlsruhe (pm/ms) Die Karlsruher Raffinerie MiRO investiert Millionen in zwei neue Kokskammern. Momentan laufen auf (…)