KSC

Offensivspieler Kyoung-Rok Choi wechselt vom FC St. Pauli zum Karlsruher SC

30 / 05 / 2018 / 14:31

Karlsruhe/St. Pauli (pm/da) Der Offensivspieler Kyoung-Rok Choi wechselt vom FC St. Pauli zum Karlsruher SC. Nach Angaben des KSC unterzeichnete der 23-Jährige im Wildpark einen bis zum 30.06.2021 datierten Vertrag.

,,Kyoung-Rok stand schon längere Zeit auf unserer Liste. Er verfügt fußballerisch über eine Menge Qualität und ist auch charakterlich ein einwandfreier Junge“, so KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer. „Er bringt alles mit, um unser Offensivspiel weiter zu beleben.“ Der Südkoreaner absolvierte bisher 42 Partien (vier Tore) in der 2. Bundesliga und 41 Begegnungen in der Regionalliga Nord (10 Tore). ,,Ich habe das Gefühl, dass der Wechsel zum KSC genau der richtige Schritt für meine sportliche Entwicklung ist“, äußerte sich Kyoung-Rok Choi nach der Vertragsunterschrift. „Deshalb freue mich auf die neue Herausforderung. Ich werde alles dafür tun, um meinen Teil zum Erfolg der Mannschaft beizutragen.”

Weitere Artikel

Stadt zieht Berufung zurück

KSC
10 / 12 / 2019 / 17:35

Karlsruhe (olg/msc) Die Stadt Karlsruhe hat die Berufung gegen das Urteil des Landgerichts Karlsruhe vom 27.09.2019 zurückgenommen, nachdem das Oberlandesgericht in der mündlichen Verhandlung ausführlich dargelegt hatte, dass die Berufung keine Aussicht auf Erfolg hat. Die Entscheidung des Landgerichts Karlsruhe (…)

2:2 gegen Bielefeld: KSC punktet beim Tabellenführer

KSC
06 / 12 / 2019 / 20:23

Bielefeld/Karlsruhe (ms) Der Karlsruher SC hat sich am Freitagabend auswärts einen Punkt erkämpft. Beim Tabellenführer Arminia Bielefeld holte das Team von Cheftrainer Alois Schwartz ein 2:2-Unentschieden.   Den ersten Treffer der Partie erzielte ausgerechnet Ex-Bielefelder Marc Lorenz in der 25. Minute: (…)

KSC trifft auf Tabellenführer Bielefeld

KSC
04 / 12 / 2019 / 19:25

Karlsruhe (msc) Am Freitagabend steht für den Karlsruher SC das nächste Ligaspiel an. Nach dem überzeugenden 4:1 am vergangenen Spieltag müssen die Badener auswärts beim Zweitliga-Spitzenreiter Arminia Bielefeld ran.