Kultur

Peter Weibel bleibt bis 2023 Vorstand des ZKM

06 / 12 / 2019 / 19:03

Karlsruhe (pm/ms) Peter Weibel bleibt bis 31. März 2023 wissenschaftlich-künstlerischer Vorstand des Zentrums für Kunst und Medien (ZKM) in Karlsruhe. Das teilt die Stadt mit. Der Stiftungsrat des ZKM hat heute eine entsprechende Vertragsverlängerung gebilligt. Der aktuelle Vertrag von Waibel läuft Ende 2020 aus.

eine Nachfolgerin bzw. sein Nachfolger soll zum 1. April 2023 die Leitung des ZKM übernehmen. „Wir haben mit allen Beteiligten eingehend erörtert, wie der Übergang an der Spitze des ZKM gelingen und eine erfolgreiche Zukunft nach der ´Ära Weibel´ gesichert werden kann. Ich freue mich, dass wir eine gute Lösung gefunden haben. Unser zentrales gemeinsames Ziel ist es, das ZKM in eine gute Zukunft zu führen“, so Staatssekretärin Olschowski. Auch Oberbürgermeister Frank Mentrup zeigte sich mit dem getroffenen Kompromiss zufrieden.

“Wichtige Projekte umsetzen”

„Die Verlängerung gibt mir die Möglichkeit, noch einige wichtige Projekte für das ZKM umzusetzen und abzuschließen. Es ist für mich selbstverständlich, meinen Beitrag zu leisten, damit eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger optimale Startbedingungen vorfindet. Ich freue mich daher, dass mit der Vertragsverlängerung nun eine zufriedenstellende und abschließende Lösung gefunden werden konnte“, so Weibel.

Weitere Artikel

Baden TV Aktuell - Dienstag

Baden TV Aktuell
25 / 02 / 2020 / 18:54

Region (red) Die Nachrichten des Tages mit Amin Mir Falah und unter anderem diesen Themen: Karlsruher Fasnachtsumzug, Jugendschutz an Fasching und Bretten bewirbt sich für die Gartenschau.

Baden TV Aktuell - Montag

Baden TV Aktuell
24 / 02 / 2020 / 19:05

Region (red) Die Nachrichten des Tages mit Amin Mir Falah und unter anderem diesen Themen: Pforzheim nach Gedenktag, Rosenmontagsumzug Ettlingen und KSC nach Sandhausen.

Baden TV Aktuell - Freitag

Baden TV Aktuell
21 / 02 / 2020 / 18:57

Region (red) Die Nachrichten des Tages mit Andreas Eisinger und unter anderem diesem Thema: Fackelmahnwache des rechtsextremen "Freundeskreis Ein Herz für Deutschland" in diesem Jahr verboten, KSC trifft am Sonntag auswärts auf Sandhausen.