Pfote & Co.: Erhängt und zum Sterben zurückgelassen – Tierschützer retten Galgos

01 / 03 / 2019 / 11:16

Sie werden erhängt, in Brunnen geworfen oder ohne Futter in verlassenen Schuppen zum Sterben zurückgelassen: Galgos gelten in Spanien meist als eine Art Gebrauchsgegenstand. Die Windhunde werden für die Kaninchenjagd gezüchtet. Sind sie dort erfolglos oder dem Besitzer zu teuer, werden sie nicht mehr gebraucht und entsorgt. Dagegen kämpfen die Tierschützer von A.S.P.A. aus Karlsruhe. Sie vermitteln Galgos ehrenamtlich nach Deutschland.

Weitere Artikel

Wie gut kennen die Karlsruher ihr Grundgesetz?

Politik
22 / 05 / 2019 / 19:13

Karlsruhe (ms) Die Franzosen haben ihre Constitution, die US-Amerikaner die Constitution mit den berühmten Bill of Rights. Bei uns in Deutschland heißt das Gesetzeswerk, das unser aller Zusammenleben regelt schlicht Grundgesetz. Das klingt ganz und gar nicht staatstragend, weil das (…)