Politik

Piratenpartei bemängelt Einsatz von Bodycams

16 / 06 / 2020 / 22:32

Karlsruhe/Stuttgart (mcs) Der Landesdatenschutzbeauftragte in Baden-Württemberg hat den Einsatz von Bodycams bemängelt. Diese würden häufig auch außerhalb der rechtlich zulässigen Situationen genutzt werden. Die Piratenpartei habe die Bodycams bereits bei deren Einführung kritisiert. Dies erklärte die Partei in einer Pressemitteilung. 

“Seit geraumer Zeit kritisieren wir die immer weiterführende Aufrüstung der Polizeibehörden. Da wird eine Überwachungsinfrastruktur aufgebaut die wir nicht haben wollen”, so Borys Sobieski, Landesvorsitzender der Piratenpartei.

Offensichtlich würden häufig Situationen gefilmt werden in denen keine Gefahr für Leib und Leben der Beamten bestehen würde. Die Piratenpartei fordere nun einen Rückbau der Videoüberwachungsstruktur. Diese verhindere keine Straftaten. Nach Angaben der Piratenpartei spricht man sich für eine besser besetzte und geschulte Polizei aus, so dass die bestehenden, klassischen Ermittlungsansätze besser ausgenutzt werden können.

“Diese Kameras greifen in unsere Privatsphäre ein. Sie filmen die gesamte Umgebung ohne unsere Zutun. Das geht einfach zu weit. Zudem dokumentieren sie primär Angriffe auf Polizeibeamte, aber nicht Angriffe von ihnen. Das ist ein Ungleichgewicht, bei dem der einfache Bürger benachteiligt ist.” So der Landesvorsitzende der Piratenpartei. 

Weitere Artikel

Gegen das Vergessen: Gisela Lotz bekommt Bundesverdienstkreuz verliehen

Politik
29 / 07 / 2020 / 17:46

Pforzheim (ck) Jahrelang hat die heute in Pforzheim lebende Gisela Lotz Aufklärungsarbeit betrieben und aktiv dazu beigetragen, dass die Verbrechen des SED-Regimes als mahnendes Beispiel nicht in der Versenkung verschwinden. Am Vormittag wurde sie im Pforzheimer DDR-Museum mit dem Bundesverdientkreuz (…)

Städtische Bezuschussung der Keramikmanufaktur Majolika wird gekürzt

Politik
28 / 07 / 2020 / 17:14

Karlsruhe (pm/lp) Der Karlsruher Gemeinderat hat in seiner am Nachmittag begonnenen Sitzung die Reduzierung der städtischen Zuschüsse für die Keramikmanufaktur Majolika beschlossen. Die bislang 300.000 Euro pro Jahr aus der Stadtkasse werden damit ab 2021 halbiert.  Weiter offen ist hingegen ein (…)

Pilotprojekt in Bauphase: Verkehrsminister besucht EwayBW-Strecke

Politik
27 / 07 / 2020 / 19:08

Bischweier (ck) Mit seiner Entscheidung der Beschlussempfehlung des Petitionsausschusses zu folgen, hat der baden-württembergische Landtag am vergangenen Donnerstag einen vorzeitigen Baustopp des EwayBW-Pilotprojektes verhindert. Verkehrsminister Winfried Hermann stattete am Mittag dem -zuletzt auch durch den Bund der Steuerzahler kritisierte Vorhaben, (…)

Staatstheater: CDU will Kostensteigerung nicht weiter tragen

Politik
25 / 07 / 2020 / 07:45

Karlsruhe (pm/mcs) Die CDU-Fraktion äußerste jüngst harsche Kritik am Verhalten des  Verwaltungsrates des Badischen Staatstheater - insbesondere an Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) und dem Karlsruher Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD). Zugleich wurde gestern von Seiten der Union Kritik an der vergangene (…)