Blaulicht

Polizei warnt vor Trojaner-Mails

14 / 09 / 2018 / 10:36

Karlsruhe (pol/da) Die Polizei Karlsruhe und das Landeskriminalamt Baden-Württemberg warnen aktuell vor falschen Bewerbungsschreiben via E-Mail, die einen Virus enthalten. Im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Karlsruhe sind nach Angaben der Beamten in jüngerer Zeit Fälle in Straubenhardt, Bretten-Gölshausen und Bruchsal bekanntgeworden. Ähnliche Fälle hatte es bereits vor drei Jahren gegeben. 

Der Polizei zufolge verschicken die Täter hauptsächlich an Firmen, die eine Stelle ausgeschrieben haben, eine E-Mail, in deren Anhang sich ein seriös erscheinender Bewerbungstext, ein Lichtbild des angeblichen Bewerbers und eine gepackte ZIP-Datei mit dem Titel ,,Bewerbungsunterlagen” befinden. ,,Wird diese ZIP-Datei entpackt – was bis dahin schadlos möglich ist – befindet sich darin ein Lebenslauf oder eine Bewerbung mit einer .pdf.exe -Dateiendung. Das “exe” wird oft nicht dargestellt, da auf vielen Rechnern standardmäßig die erweiterten Dateiendungen ausgeblendet sind. Öffnet man nun aber jene exe-Datei, verschlüsselt sie die auf dem Rechner vorhandenen persönlichen Dokumente und hinterlässt danach eine Textdatei auf dem Desktop (anbei KRAB-DECRYPT), in der auf eine individuelle Webseite im “TOR Netzwerk” verwiesen wird”, so ein Polizeisprecher. Dort wiederum könne eine kleine Datei zur Probe entschlüsselt werden; um aber alle Dateien zu entschlüsseln müsse dann die Software ,,GandCrab Decryptor” für 1.200 US-Dollar gekauft werden. Die Bezahlung soll in der Kryptowährung ,,Dash” oder ,,Bitcoin” innerhalb von drei Tagen erfolgen, andernfalls verdopple sich die Summe.

Polizei rät zu Vorsicht

Das Polizeipräsidium Karlsruhe rät daher, bei E-Mails mit unbekanntem Absender äußerste Vorsicht walten zu lassen und regelmäßige Datensicherungen auf Datenträgern durchzuführen, die nicht mit einem Netzwerk verbunden sind. Die Beamten gehen aufgrund ihrer Erfahrung davon aus, dass in den nächsten Wochen insbesondere an die Personalstellen von Firmen vermehrt solche Mails mit dem Trojaner im Anhang gesendet werden.

Bild: Polizeipräsidium Karlsruhe

Weitere Artikel

Vorfall bei Rheinstetten: Unbekannter präpariert Spielplatz-Schaukel mit Messer

Blaulicht
16 / 11 / 2018 / 15:58

Rheinstetten/Ettlingen (pol/ms) Ein Unbekannter hat eine Kinderschaukel auf dem Waldspielplatz "Basheide" zwischen Rheinstetten-Mörsch und Ettlingen mit einem Messer präpariert. Wie die Polizei mitteilt, wurde ein Mitarbeiter des städtischen Bauhofes heute auf die Vorrichtung aufmerksam und verhinderte möglicherweise Schlimmeres. Das Messer (…)

Ausflug auf Hausfassade endet mit Polzeieinsatz

Blaulicht
16 / 11 / 2018 / 10:49

Pforzheim (pol/ks) Ein Familienstreit am Donnerstagabend in Pforzheim konnte nur durch einen Polizeieinsatz beendet werden.  Wie die Polizei berichtet, war ein 21-Jähriger nach einer Auseinandersetzung mit seiner Mutter an der Hausfassade hochgeklettert.   Nachdem der junge Mann nach familiären Streitigkeiten (…)

Polizei warnt vor E-Mail-Erpressern

Blaulicht
16 / 11 / 2018 / 05:55

Karlsruhe (pol/ms) Die Polizei warnt vor einer bundesweit angewandten Betrugsmasche, bei der Betrüger versuchen mittels in deutscher und englischer Sprache übermittelter Mails an das Geld ihrer Opfer zu kommen. Seit Anfang April 2018 ist dabei im Zuständigkeitsbereich des Karlsruher Polizeipräsidiums (…)

Nebelschwaden werden Autofahrern gefährlich

Blaulicht
15 / 11 / 2018 / 19:00

Waghäusel (da) Nebel sorgt im Herbst für Unfälle. Im vergangenen Jahr verzeichnete der ADAC 240 solcher Verkehrsunfälle, mit Personenschaden; 90 Menschen erlitten schwere Verletzungen. Gestern Abend verunglückten zwei Autofahrer in der Nähe von Waghäusel. Wegen des dichten Nebels gestaltete sich (…)