Blaulicht

Polizisten verhindern Tragödie: Lkw mit defekten Bremsen auf A5 unterwegs

10 / 08 / 2018 / 08:23

Ubstadt-Weiher (pol/ms) Nach einem tödlichen Lkw-Unfall auf der A5 am Karlsruher Dreieck vor wenigen Wochen hat die Polizei möglicherweise eine weitere Tragödie verhindert. Den Ermittlern ging bei einer Routinekontrolle am Donnerstagmorgen auf der A5 bei Ubstadt-Weiher ein bulgarischen Sattelzug ins Netz. Das schockierende: Die Bremsanlage des 40-Tonners war nahezu funktionsunfähig. Beladen war der Lkw mit massiven Stahlplatten. 

Der 35-jährige Fahrer war mit seinem Lastwagen von Italien nach Deutschland unterwegs. Am Lkw stellten die Polizisten nicht nur erhebliche Mängel an der Bremsanlage fest, sie war nahezu funktionsunfähig. Die Bremsanlage der 2. und 3. Achse rechts am Auflieger waren vorsätzlich außer Betrieb gesetzt und die Zuleitungen abgeklemmt. Eine Bremswirkung war nicht mehr messbar. Ein Bauteil an der Bremsanlage hatte sich gelöst und drohte während der Fahrt weggeschleudert zu werden. Abgesehen von diesen schockierenden Entdeckungen war auch der Auflieger, der mit 22,7 Tonnen Stahlplatten beladen war, insgesamt verkehrsunsicher. Die Weiterfahrt wurde untersagt, das Fahrzeug wurde stillgelegt und eine Sicherheitsleistung wurde erhoben.

Weitere Artikel

Rheinmünster: 56-Jähriger wird von Radlader überrollt und stirbt

Blaulicht
19 / 02 / 2019 / 19:17

Rheinmünster (pol/ms) Auf dem Betriebsgelände einer Firma des Baden Airparks ist heute Vormittag ein 56-Jähriger ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, wurde der Mann von einem rückwärtsfahrenden Radlader erfasst und überrollt. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft.  Der 56-Jährige wurde gegen 7.30 (…)

Hund stirbt im Landkreis Rastatt: Erneuter Giftköder-Verdacht

Blaulicht
18 / 02 / 2019 / 16:46

Landkreis Rastatt (pol/ms) Im Landkreis Rastatt ist offenbar am vergangenen Donnerstag erneut ein Hund an einem Giftköder verendet. Das teilt die Polizei mit. Die betroffene Besitzerin erstattete heute Anzeige. Demnach sei die Hundehalterin am vergangenen Donnerstag gemeinsam mit ihrem Labrador auf einem (…)

"Trainsurfer" begeben sich am Karlsruher Hauptbahnhof in Lebensgefahr

Blaulicht
18 / 02 / 2019 / 15:32

Karlsruhe (pol/ms) Zwei noch unbekannte Personen sind am Sonntagnachmittag im Karlsruher Hauptbahnhof auf die zwischen Lok und Waggon befindlichen Puffer eines abfahrenden Zuges gesprungen. Das teilt die Polizei mit. Ein Zeuge beobachtete den Vorfall und informierte den Lokführer der Regionalbahn (…)