“Radeln ohne Grenzen” bekommt doch Grenzen

05 / 02 / 2014 / 12:57

Kreis Rastatt (pm/pas) Die Streckenführung des Radweges „Radeln ohne Grenzen“ zwischen Haguenau und Iffezheim wird in diesem Jahr gekürzt, das teilt der Landkreis Rastatt mit. Grund dafür ist eine sogenannte „Präventionszone“ am Treibstofflager „Total Petrochemicals“ bei Rohrwiller.

Der Radweg ist daher nur noch auf dem 40 Kilometer langen Abschnitt zwischen Drusenheim und Iffezheim befahrbar, der Abschnitt zwischen Rohrwiller und Oberhoffen ist gesperrt. Derzeit sind die Planer mit der Prüfung und Ausarbeitung von Alternativstrecken beschäftigt, damit der Radweg im kommenden Jahr Haguenau wieder als Start- und Zielort ermöglicht.

Weitere Artikel

KSC gewinnt zweiten Hitzetest

KSC
01 / 07 / 2019 / 17:06

Rastatt (mw) Der Karlsruher SC hat mit 3:0 beim SC Durbachtal gewonnen. Das Spiel fand bei rund 37 Grad Celsius im Rastatter Stadtteil Rauental statt. Wir haben die Highlights für Sie zusammengefasst.

Zwetschgenstadt arbeitet an Mobilitätskonzept

Panorama
18 / 06 / 2019 / 08:47

Karlsruhe (da) Die Stadt Bühl im Schwarzwald will sich in Sachen Mobilität für die Zukunft wappnen. Engpässe im Verkehr sollen ausgebessert werden; neue Angebote entstehen. Damit das gelingt, hat die Stadt ein Ingenieurbüro aus Bochum mit einer Studie beauftragt. 2.500 (…)

500g PFC aus Trinkwasser gefiltert

Panorama
12 / 06 / 2019 / 19:13

Baden-Baden (ae) Die Filteranlage in Rauental im Landkreis Rastatt hat ein halbes Kilogramm PFC aus dem Wasser gefiltert. Das und weitere Nachrichten des Tages sehen Sie hier im Newsblock.