“Radeln ohne Grenzen” bekommt doch Grenzen

05 / 02 / 2014 / 12:57

Kreis Rastatt (pm/pas) Die Streckenführung des Radweges „Radeln ohne Grenzen“ zwischen Haguenau und Iffezheim wird in diesem Jahr gekürzt, das teilt der Landkreis Rastatt mit. Grund dafür ist eine sogenannte „Präventionszone“ am Treibstofflager „Total Petrochemicals“ bei Rohrwiller.

Der Radweg ist daher nur noch auf dem 40 Kilometer langen Abschnitt zwischen Drusenheim und Iffezheim befahrbar, der Abschnitt zwischen Rohrwiller und Oberhoffen ist gesperrt. Derzeit sind die Planer mit der Prüfung und Ausarbeitung von Alternativstrecken beschäftigt, damit der Radweg im kommenden Jahr Haguenau wieder als Start- und Zielort ermöglicht.

Weitere Artikel

#meinrat: Maria Schlüter

#meinrat
13 / 09 / 2019 / 19:21

Unter #meinrat stellen wir Ihnen in den nächsten Wochen und Monaten die Menschen vor, die sich politisch für Ihre Stadt/Gemeinde einsetzen. Heute: Maria Schlüter aus Rastatt.

Rastatt: 17-jähriger Zweiradfahrer stirbt bei Unfall

Blaulicht
12 / 08 / 2019 / 09:56

Rastatt (pol/ms) Auf der L77 zwischen Rastatt und Plittersdorf ist es heute Morgen zu einem tödlichen Unfall gekommen. Wie die Polizei mitteilte, kam dabei ein 17-jähriger Zweiradfahrer ums Leben. Der junge Zweiradfahrer war gegen 7.25 Uhr mit seinem Leichtkraftrad auf der L77 zwischen (…)

Tunnelbohrmaschine soll geborgen werden

Panorama
05 / 08 / 2019 / 18:58

Rastatt (ms/lp) Am 12. August 2017 brach eine der beiden Tunnelröhren unter der Rheintalstrecke beim Rastatter Stadtteil Niederbühl ein. Zwei Jahre später soll nun die damals verschüttete Tunnelbohrmaschine "Wilhelmine" geborgen werden.