Wissenschaft

Rastatt: Flüsse und Seen weiterhin mit PFC belastet

24 / 09 / 2018 / 11:12

Rastatt (pm/da) Flüsse und Seen im Landkreis Rastatt sind weiterhin mit PFC belastet. Das ist das Ergebnis des neuen Oberflächengewässerberichts des Landratsamts Rastatt. Ihm zufolge bestätigt der Bericht die Ergebnisse der letzten Jahre.

Weil es für Seen und Flüsse keine normierten Grenzwerte gibt, hat sich das Landratsamt Rastatt zur Kontrolle der Gewässer unter anderem an den ,,Geringfügigkeitsschwellenwerte” (GFS-Werte) für Grund- und Trinkwasser orientiert. ,,Bei einer Bewertung als Grund- und Trinkwasser zeigt sich bei zehn Messstellen in Fließgewässern und vier Messstellen in Seen eine Überschreitung der GFS-Werte. Der Trend der letzten Jahre wird damit grundlegend bestätigt”, so ein Sprecher des Landratsamts. Das Oberflächengewässer-Monitoring wurde auch in den letzten Jahren durchgeführt; sein Umfang sei in diesem Jahr aber ausgeweitet worden: In Zusammenarbeit mit dem Umweltamt der Stadt Baden-Baden und dem Gesundheitsamt wurden laut dem Sprecher kreisübergreifend insgesamt 75 Messstellen in Fließgewässern, 29 Seen und 10 Kläranlagenabflüsse auf PFC untersucht. Zusätzlich sei durch die LUBW auch eine Abflussmessung an ausgewählten Standorten durchgeführt, sodass erstmals auch PFC-Frachten ermittelt werden konnten.

PFC gilt als krebserregend

2013 war bekannt geworden, dass ein Teil der Böden in Mittelbaden durch poly- oder perfluorierte Chemikalien (PFC) verseucht sind. Diese Stoffe werden in der Natur praktisch nicht abgebaut und reichern sich über Nahrungsmittel und Trinkwasser im Körper an. Sie stehen im Verdacht, krebserregend zu sein und unfruchtbar zu machen. In den letzten Jahren hat das Landratsamt Rastatt deshalb Untersuchungen an mittlerweile über 1.750 Hektar an landwirtschaftlichen Böden durchgeführt. Weil sich die PFC über die Böden ins Grundwasser und darüber auch in die Oberflächengewässer verlagern, werden zusätzlich zu den Bodenuntersuchungen auch 860 Grundwassermessstellen und 160 Oberflächengewässermessstellen regelmäßig kontrolliert.

Weitere Artikel

Grüne fordern mehr öffentliche Trinkwasserbrunnen

Politik
10 / 08 / 2019 / 19:16

Karlsruhe (pm/da) Die grüne Gemeinderatsfraktion fordert in einem Antrag mehr öffentliche Trinkwasserbrunnen im Karlsruher Stadtgebiet. ,,Gerade mit den immer mehr auftretenden Hitzewellen in den Sommern ist es unbedingt notwendig und sinnvoll, ausreichend zu trinken. Das Vorhandensein von Trinkbrunnen macht es (…)

Tuberkulose-Fälle in Bad Schönborn: Gesundheitsminister Lucha gibt Entwarnung

Panorama
06 / 08 / 2019 / 19:14

Karlsruhe (ms) Der baden-württembergische Gesundheitsminister Manfred Lucha besuchte heute Karlsruhe um sich über die Tuberkulose-Fälle an der Michael-Ende-Gesamtschule in Bad Schönborn zu informieren. 109 Schüler und Lehrer infizierten sich dort mit TBC. Die klare Botschaft des Ministers: Es besteht keine Ansteckungsgefahr mehr.

Verschreibungspflichtige Medikamente nur offline?

Politik
18 / 07 / 2019 / 18:51

Karlsruhe (da) Wer vom Arzt ein verschreibungspflichtiges Medikament bekommen hat, muss zur Apotheke. Für die meisten ist das die Apotheke vor Ort um die Ecke. Mancher schickt sein Rezept aber auch online zu einer Versandapotheke. Dort waren verschreibungspflichtige Medikamente bisher (…)

Kein Mikroplastik trotz Kunstrasen

Wirtschaft
17 / 07 / 2019 / 13:02

Karlsruhe (pm/da) Für ein System, das Mikroplastik von Kunstrasen filtert, hat das Rastatter Unternehmen Hauraton den Umwelttechnikpreis des Landes Baden-Württemberg erhalten. Das Rinnenfiltersystem hält dem baden-württembergischen Umweltministerium zufolge Mikroplastik, PAK oder Schwermetalle aus der Entwässerung von Kunstrasen-Sportplätzen zurück. Pro Sportplatz fallen bei (…)