Rastatt: Grundlagenvereinbarung zur Entwicklung des Mercedes-Werks verabschiedet

22 / 07 / 2020 / 17:59

Rastatt (ck) Als die Pläne für eine Erweiterung des Rastatter Werksgeländes der Mercedes Benz AG öffentlich wurden, stießen sie – trotz zukünftiger Konzentration auf alternative Antriebstechnologie am Standort – auf Seiten der Naturschutzverbände auf wenig Gegenliebe. Erweiterungsflächen in den anliegenden Rheinauen – für die Naturschützer ein absolutes Tabu. Nachdem das Projekt schon vor der Corona Krise vorerst auf Eis gelegt wurde, kommt jetzt zumindest scheinbar Bewegung in die Ausbaupläne. So wurde am Abend bei einer feierlichen Unterzeichnung eine gemeinsame Grundlagenvereinbarung über die Entwicklung des Werksgeländes verabschiedet. Unterzeichner sind neben einem Vertreter der Mercededes-Benz-AG am Standort, u.a. Regierungspräsidentin Sylvia Felder, Rastatts Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch sowie Vertreter von NABU und BUND.

Weitere Artikel

Auto kracht gegen Baum: Drei Schwerverletzte bei Unfall in Rastatt

Blaulicht
24 / 07 / 2020 / 10:36

Rastatt (pol/ms) Bei einem Unfall heute Nacht in Rastatt wurden drei Personen schwer verletzt. Nach Angaben der Polizei verlor ein 21-jähriger Autofahrer die Kontrolle über seinen Wagen und krachte gegen einen Baum. Unfallursache war offenbar überhöhte Geschwindigkeit. Der 21-Jährige war (…)

Abseits der Wege

Panorama
02 / 07 / 2020 / 17:16

Rastatt (aj) Ein neuer Erlebnispfad im Ötigheimer Wald soll die Menschen von den Schotterwegen in den Wald führen. Mehr Wertschätzung für das Naherholungsgebiet soll damit bewirkt werden. Steffen Jung hat den Pfad im Rahmen seiner Meisterarbeit geplant und umgesetzt. Mehr (…)