KSC

Relegations-Rückspiel nach kurzer Zeit ausverkauft

14 / 05 / 2018 / 12:18

Karlsruhe/Aue (pm/ms) Alle verfügbaren Tickets für das Relegations-Rückspiel gegen Erzgebirge Aue sind ausverkauft. Nach bereits einer halben Stunde waren alle 1.600 Karten vergriffen. Das teilt der Karlsruher SC mit.

“Der KSC bedankt sich an dieser Stelle bei allen Fans, die die Mannschaft in den kommenden zwei Entscheidungsspielen unterstützen wollen! Gerne hätten wir mehr von euch ermöglicht, die beiden Spiele in den Stadien zu verfolgen, doch mehr Plätze stehen derzeit einfach nicht zur Verfügung”, so der KSC in einer Pressemitteilung. Seit Mitternacht standen die ersten Fans im Wildpark an und waren damit gut beraten. Bereits eine halbe Stunde nach Kassenöffnung gab es nämlich keine Tickets mehr.

 

Weitere Artikel

Bertram lässt KSC-Traum platzen

KSC
23 / 05 / 2018 / 08:18

Karlsruhe/Aue (pm/ms) Der Karlsruher SC hat das Relegations-Rückspiel gegen den FC Erzgebirge Aue gestern Abend mit 1:3 verloren und bleibt somit Drittligist. Für die Fans gestern im Stadion und beim Public Viewing im Wildpark war es ein Wechselbad der Gefühle. Nach dem (…)

Jetzt Tickets sichern!

Public Viewing
21 / 05 / 2018 / 21:40

2014 und 2016 haben wir mit Euch im Wildparkstadion riesige schwarz-rot-goldene Partys gefeiert - jetzt gibt's die Neuauflage. Seid mit uns dabei, wenn Deutschland bei der Fußball-WM in Russland den Titel verteidigen möchte - beim CAS WM Public Viewing in (…)

KSC holt sich bfv-Rothaus-Pokal

KSC
21 / 05 / 2018 / 18:38

  Nöttingen (pm/vg) Der Karlsruher SC hat sich den bfv-Rothaus-Pokal geholt. Da die erste Mannschaft schon unterwegs ist zum Relegationsspiel nach Aue, trat der Verein mit der zweiten Mannschaft an. Nach Elfmeterschießen setzten sich die Karlsruher mit 6:5 gegen 1. (…)

"Insgesamt friedlich" - Polizei zieht Bilanz nach Relegationsspiel

KSC
19 / 05 / 2018 / 08:14

Karlsruhe(pol/vg) Wie die Polizei berichtet, verlief das erste Relegationsspiel zwischen dem Karlsruher SC und dem FC Erzgebirge Aue insgesamt friedlich. Es gab aber Verkehrsprobleme bei der An- und Abreise, dies sei aber zu erwarten gewesen.  Während der Anreisephase kam es (…)