Politik

Revolutions-Büro eröffnet

06 / 03 / 2019 / 12:13

Pforzheim (ij) Großes Spektakel am Vormittag in Pforzheim. Der SPD Spitzenkandidat für die Kommunalwahl, Uwe Hück, hat sein “Revolutions-Büro” eröffnet. Damit startet die SPD in den Wahlkampf für die Kommunalwahl.

Uwe Hück trat Anfang Februar überraschend von seinem Amt als Porsche-Betriebsratschef zurück. Das Ziel des 56-Jährigen war klar: bei der Kommunalwahl antreten. Jedoch wollt Hück mit eigener Liste antreten. Nach vielen Diskussionen und Schlagzeilen tritt er letztendlich dich für die SPD an.

Was seine genauen Ziele für die Kommunalwahl sind und was hinter dem “Revolutions-Büro” steckt, dazu gibt es heute Abend bei Baden TV Aktuell um 18.00 Uhr. Auch hier auf unserem Newsportal wird es das Video zum Anschauen geben.

Weitere Artikel

Pforzheim will weitere Kita-Einrichtungen in Betrieb nehmen

Panorama
24 / 05 / 2019 / 16:29

Pforzheim (pm/et) Wegen Mangel an Kitaplätzen arbeitet die Stadt Pforzheim an der Bereitstellung weiterer Unterbringungsmöglichkeiten. Bis Ende dieses Jahres sollen sechs weitere Einrichtungen in Betrieb genommen werden, so die Stadt heute.  Wenn Eltern Interesse an diesen Einrichtungen haben, können sie (…)

Mit Insektiziden gegen Eichenprozessionsspinner

Panorama
23 / 05 / 2019 / 20:29

Pforzheim (lk) Kitzeln, Juckreiz, Ausschlag bis hin zu Atemnot. Der Eichenprozessionsspinner sorgte letzten Freitag und diesen Montag in zwei Schulen in Bretten für Aufregung. Etwa 60 Schüler bekamen allergische Reaktionen, die durch die Brandhaare der Raupen ausgelöst werden. Um die (…)

27-Jähriger bedroht Freundin mit Messer

Blaulicht
23 / 05 / 2019 / 10:22

Pforzheim (pol/pas) Am späten Mittwochabend hat in Pforzheim ein 27-Jähriger seine 18 Jahre alte Freundin mit einem Messer bedroht. Die beiden sollen sich zuvor gestritten haben, so die Polizei. Die junge Frau flüchtete, der Mann wurde wenig später von der (…)

Muslima will für CDU in Rastatter Gemeinderat

Politik
21 / 05 / 2019 / 17:30

Rastatt (amf) Mit seiner Äußerung, sich einen muslimischen CDU-Kanzler durchaus vorstellen zu können, hat Fraktionschef Ralph Brinkhaus im Frühjahr für teils hitzige Diskussionen in Reihen der Union gesorgt. Das C im Parteinamen vor allem für Anhänger des konservativen Flügels nach (…)