Rheinbrückensanierung erst 2019?

10 / 08 / 2018 / 19:27

Karlsruhe (da) ,,Seriöserweise wird man die Sanierung auf das Jahr 2019 verschieben”, sagt Steffen Weiß, Vorsitzender des Aktionsbündnis Zweite Rheinbrücke. Er geht davon aus, dass es im Vorfeld der Ertüchtigung der Rheinbrücke zu zulassungsrechtlichen Problemen gekommen ist, weil hochfester Beton verwendet werden soll, für den es keine Zulassung im Einzelfall gebe. Das Regierungspräsidium hatte heute Nachmittag gegenüber Baden TV bestätigt, dass sich der Baubeginn weiter verzögert.

Weiß kritisiert in Baden TV Aktuell die Informationspolitik des Regierungspräsidiums Karlsruhe; die Unsicherheit bei den Menschen bleibe: ,,Es ist kein Vertrauen da. Und da muss man es endlich schaffen, vielleicht ein halbes Jahr Informationen so zu geben, wie die Situation auch ist.”

Regierungspräsidium hüllt sich vorerst in Schweigen

Wie ein Sprecher des Regierungspräsidiums Karlsruhe Baden TV bestätigte, gibt es immer noch ,,Probleme” mit dem hochfesten Beton. Was für Probleme das sind, wollte er mit Verweis auf eine Pressekonferenz in der kommenden Woche nicht sagen. Wann die Sanierung der Rheinbrücke beginnt, ist aktuell unklar. Bereits Mitte Juli waren Probleme bei der Herstellung einer Probeplatte aus dem hochfesten Beton bekannt geworden; aus dem Beton soll später der Fahrbahnbelag der Brücke gefertigt werden. Aus diesem Grund wurde zunächst damit gerechnet, dass sich der Beginn der Sanierungsarbeiten an der Rheinbrücke auf Anfang September verzögert. Ursprünglich hätten die Arbeiten Anfang August beginnen sollen. Im Rahmen der Sanierungsarbeiten soll unter anderem eine Spezialplatte aus hochfestem Beton aufgebracht werden. Im Vorfeld sollte dafür eine Probeplatte betoniert werden, für die nach Angaben des RP Karlsruhe ,,Optimierungsbedarf” besteht. Erst wenn die Probeplatte die erforderlichen Vorgaben erfülle, könne mit den eigentlichen Bauarbeiten begonnen und in den Verkehr eingegriffen werden, so das Regierungspräsidium. Über den aktuellen Sachstand und den neuen Terminplan will das Präsidium am kommenden Mittwoch die Öffentlichkeit informieren. Morgen sollen laut einem Sprecher des RP Vermessungsarbeiten an der Brücke durchgeführt werden; ein Fahrstreifen in Richtung Wörth ist deshalb zwischen 7 und 12 Uhr gesperrt.

Weitere Artikel

Grüne: Schmälere Radwege auf der Rheinbrücke sind nicht in Ordnung

Politik
28 / 09 / 2018 / 14:29

Karlsruhe/Maxau (pm/ng) Die Grünen-Fraktion haken mit einer Gemeinderatsanfrage nach, was genau für den Radverkehr auf der Rheinbrücke zukünftig  geplant ist. Laut Presseberichten, so die Grüne, wolle das Regierungspräsidium ohne öffentliche Kommunikation die Radwege bei der Sanierung der Rheinbrücke um mehr (…)

Newsblock vom Dienstag

Panorama
27 / 09 / 2018 / 17:12

Region (ij) Die Kurznachrichten vom Tag sehen Sie im Newsblock. Unter anderem: Erneute Probeplatte für die Rheinbrückensanierung gegossen.