Sonderregelung der Bundesregierung läuft kommende Woche aus

26 / 06 / 2020 / 15:09

Karlsruhe (lp) Im Zuge der Corona-Pandemie beschloss die Bundesregierung im März eine Sonderregelung im Mietrecht. Vermieter können Mieter nicht kündigen, wenn diese ihre Miete wegen der Coronakrise nicht zahlen können, so der Beschluss. Das so genannte Mietenmoratorium läuft noch bis zum 30. Juni. Ähnlich wie bei der Krankschreibung per Telefon plant die Bundesregierung offenbar keine Verlängerung. Doch in welchem Umfang haben Mieter davon Gebrauch gemacht und war die Hilfe überhaupt hilfreich?

Weitere Artikel

Wacken in Karlsruhe

Kultur
03 / 08 / 2020 / 17:04

Karlsruhe (mw) Das größte Heavy Metal Festival der Welt findet üblicherweise zu dieser Zeit des Jahres in Norddeutschland statt. Wacken heißt nicht nur die Veranstaltung sondern auch der Ort an dem das Ganze stattfindet. 1990 fand das erste Wacken-Open Air (…)

Südwestindustrie im Juni 2020: Corona-bedingter Umsatzeinbruch schwächt ab

Wirtschaft
03 / 08 / 2020 / 15:08

Baden-Württemberg (pm/snt) Das Statistische Landesamt teilte heute in eine Pressemitteilung mit, dass die Industriebetriebe in Baden-Württemberg im Juni 2020 rund 1,166 Millionen Personen und damit 34 000 Personen (−2,8 %) weniger als im Juni des Vorjahres beschäftigen. Mit der Zahl der Industriebeschäftigten, die im Juni (…)

Trotz Corona: Ferienprogramm in Karlsruhe startet am Montag

Panorama
31 / 07 / 2020 / 19:14

Karlsruhe (ms) Es ist vor allem die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen, die besonders stark unter der Corona-Pandemie leidet. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage des Universitätsklinikums Hamburg. Der Umfrage zufolge fühlen sich über 70 Prozent der befragten (…)

Neues Wahrzeichen für Bretten?

Panorama
30 / 07 / 2020 / 17:34

Bretten (pm/lp) 80 Meter hoch, architektonisch ansprechend und weithin sichtbar. So soll ein neuer Gebäudekomplex am Brettener Alexanderplatz entstehen mit dem Zeug zum zukünftigen Wahrzeichen. Um das zu realisieren will eine Stuttgarter Immobiliengruppe einen hohen zweistelligen Millionenbetrag investieren. Bei der (…)