Panorama

Tarifrunde gescheitert: Deutsche Bahn erwartet Streiks

08 / 12 / 2018 / 14:10

Hannover (bs) Passend zu der an sich schon stressigen Vorweihnachtszeit, dürfen sich die Passagiere der Deutschen Bahn auf Zugausfälle sowie Verspätungen einstellen.

Presseberichten zufolge brach die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) die Tarifverhandlungen in Hannover mit der Deutschen Bahn ab. Die angebotenen Lohnerhöhungen und Laufzeitangebote seien zu gering. Die EVG kündigte daraufhin Warnstreiks ab kommenden Montag an. Sowohl Dauer, als auch Umfang der Streiks sind noch nicht bekannt. Bahnreisende dürfen sich jedoch schon mal auf erhebliche Einschränkungen im Nah- und Fernverkehr einstellen, denn schon wenige Zugausfälle am Morgen könnten die Abfahrts- und Ankunftszeiten des Schienenverkehrs durcheinander bringen.

Die DB sprach in ihrer Pressemitteilung von einer „völlig überflüssige[n] Eskalation“. „Bei diesem Angebot den Verhandlungstisch zu verlassen, ist nicht nachvollziehbar und verunsichert völlig unnötig unsere Kunden mitten in der Weihnachtszeit“, erklärte DB-Personalvorstand Martin Seiler. Die DB sei auf sämtliche Forderungen der EVG eingegangen. Zum Angebot der Bahn an die EVG gehörten laut DB eine Entgelterhöhung von insgesamt 5,1 Prozent in zwei Stufen sowie eine Einmalzahlung von 500 Euro. Anstelle der zweiten Stufe sollte den Mitarbeitern erneut die Möglichkeit eröffnet werden, mehr Freizeit zu wählen, so die Bahn. Wann sich die EVG wieder an den Verhandlungstisch begibt, wird sich in den nächsten Tagen zeigen.

Weitere Artikel

Auf Straßenbahn geschossen

Blaulicht
18 / 03 / 2019 / 10:19

Karlsruhe (pol/ij) Samstagnacht soll ein Unbekannter auf eine Bahn in der Kaiserstraße geschossen haben. Das teilt die Polizei heute mit. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Der Schuss soll gegen 1.30 Uhr auf die Straßenbahn NL1 die (…)

Schüler gehen für Klimaschutz auf die Straße

Politik
15 / 03 / 2019 / 14:05

Deutschland/Karlsruhe (pol/ij) Streikende Schüler, sie prägen heute Vormittag das Bild vieler Städte. Auch in ganz Deutschland wird im Rahmen von "Fridays for Future" für den Klimaschutz in 250 Städten gestreikt. Zum Beispiel in Karlsruhe oder Bruchsal.  Gründerin der Protestaktion ist (…)

Arbeiten in der Untermühlstraße früher abgeschlossen als geplant

Panorama
13 / 03 / 2019 / 08:52

Karlsruhe (pm/sf) Die Umbauarbeiten in der Untermühlstraße sind abgeschlossen. Die Haltestelle ist jetzt barrierefrei. Seit Dienstag 10 Uhr fahren die Linien 1 und 2 wieder von der Untermühlstraße. Dank den Umbauarbeiten ist es für Rollstuhlfahrer und Menschen mit Rollatoren oder (…)

Einschränkungen im Bahnverkehr

Panorama
11 / 03 / 2019 / 19:17

Karlsruhe/Bruchsal (pm/sf) In den kommenden Wochen gibt es Gleisarbeiten auf der Strecke zwischen Karlsruhe und Bruchsal. Dabei kommt es zu einigen Zugausfällen. Die AVG stellt Ersatzbusse zur Verfügung.  Auf der Strecke zwischen Karlsruhe und Bruchsal werden vom 18. bis zum (…)