Panorama

Tarifrunde gescheitert: Deutsche Bahn erwartet Streiks

08 / 12 / 2018 / 14:10

Hannover (bs) Passend zu der an sich schon stressigen Vorweihnachtszeit, dürfen sich die Passagiere der Deutschen Bahn auf Zugausfälle sowie Verspätungen einstellen.

Presseberichten zufolge brach die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) die Tarifverhandlungen in Hannover mit der Deutschen Bahn ab. Die angebotenen Lohnerhöhungen und Laufzeitangebote seien zu gering. Die EVG kündigte daraufhin Warnstreiks ab kommenden Montag an. Sowohl Dauer, als auch Umfang der Streiks sind noch nicht bekannt. Bahnreisende dürfen sich jedoch schon mal auf erhebliche Einschränkungen im Nah- und Fernverkehr einstellen, denn schon wenige Zugausfälle am Morgen könnten die Abfahrts- und Ankunftszeiten des Schienenverkehrs durcheinander bringen.

Die DB sprach in ihrer Pressemitteilung von einer „völlig überflüssige[n] Eskalation“. „Bei diesem Angebot den Verhandlungstisch zu verlassen, ist nicht nachvollziehbar und verunsichert völlig unnötig unsere Kunden mitten in der Weihnachtszeit“, erklärte DB-Personalvorstand Martin Seiler. Die DB sei auf sämtliche Forderungen der EVG eingegangen. Zum Angebot der Bahn an die EVG gehörten laut DB eine Entgelterhöhung von insgesamt 5,1 Prozent in zwei Stufen sowie eine Einmalzahlung von 500 Euro. Anstelle der zweiten Stufe sollte den Mitarbeitern erneut die Möglichkeit eröffnet werden, mehr Freizeit zu wählen, so die Bahn. Wann sich die EVG wieder an den Verhandlungstisch begibt, wird sich in den nächsten Tagen zeigen.

Weitere Artikel

Flüchtlinge als Lokführer: Pilotprojekt soll Fahrermangel mildern

Politik
09 / 01 / 2019 / 19:01

Karlsruhe (vg) Für Eisenbahnunternehmen wird es immer schwieriger, geeignetes Fachpersonal für die Lokführerstellen zu finden. Durch den daraus resultierenden Fahrermangel entstehen unter anderem bei der Albtalverkehrsgesellschaft (AVG) regelmäßig Fahrtausfälle. Schuld daran ist nicht etwa die Attraktivität des Jobs, sagen die (…)

Flüchtlinge zu Lokführern ausbilden: Personalmangel in der Bahnbranche

Politik
09 / 01 / 2019 / 07:14

Stuttgart/Region (pm/vg) Das Land Baden-Württemberg, Eisenbahnunternehmen und die Agentur für Arbeit wollen Flüchtlinge zu Lokführern und Fachkräften qualifizieren. Das teilt das Verkehrsministerium mit. Damit soll auf den Personalmangel in der Bahnbranche reagiert werden. Das Verkehrsministerium Baden-Württemberg fördert in einem Projekt (…)

Jugendlicher von Stadtbahn erfasst und verletzt

Blaulicht
07 / 01 / 2019 / 20:02

Freudenstadt (laho/pol) Heute Mittag wurde ein Jugendlicher am Stadtbahnhof in Freudenstadt beim Überqueren der Gleisen von einer Bahn erfasst und verletzt. Nach derzeitigem Erkenntnisstand trug der 16-Jährige beim Überqueren eines Übergangs für Fußgänger Kopfhörer und war dadurch vermutlich abgelenkt. Trotz (…)