Blaulicht

Todesfahrer aus Gaggenau ab heute vor Gericht

29 / 04 / 2019 / 09:46

Gaggenau/Rastatt (pm/ame) Der mutmaßliche Todesfahrer aus Gaggenau muss sich ab heute vor dem Rastatter Schöffengericht verantworten. Dem 48-jährigen Mann wird vorgeworfen, am 13. Juli 2018 einen Unfall unter Alkohol- und Drogeneinfluss verursacht und anschließend die Flucht ergriffen zu haben. Beim Unfall starben eine 54-Jährige und ihr Enkelsohn. Für die Hauptverhandlung sind drei Sitzungstage vorgesehen. 

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten vorsätzliche Gefährdung des Straßenverkehrs in Tateinheit mit fahrlässiger Tötung in zwei Fällen sowie unerlaubtes Entfernen vom Unfallort in Tateinheit mit Trunkenheit im Verkehr vor. “In der weiteren Anklageschrift wird dem Beschuldigten der unerlaubte Besitz von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge zur Last gelegt. Der Beschuldigte hat sich bislang zur Sache nicht eingelassen”, so das Amtsgericht in einer Mitteilung.

Der Prozess beginnt um 9 Uhr.

Update 10.55 Uhr: 

Der Angeklagte hat über seinen Verteidiger den Sachverhalt eingeräumt und angegeben, dass er aus Angst um seinen Führerschein den Unfallort verlassen hat. Er gab an, nicht bemerkt zu haben, dass er Personen angefahren hat. Zeugen wurden – Stand jetzt – keine verhört.

Weitere Artikel

Youtuberin Sally vor Gericht

Panorama
12 / 07 / 2019 / 19:17

Karlsruhe (ae) Vor dem Karlsruher Landgericht ging es heute darum, ob die bekannte Youtuberin Sally aus der Region an ihren ehemaligen Manager Honorare in Höhe von 300.000 Euro bezahlen muss.

Rotstift an Gaggenauer Haushalt angesetzt

Politik
03 / 07 / 2019 / 08:08

Gaggenau (ck/ps) Nachdem Anfang Juni bereits die Stadtverantwortlichen in Bühl wegen bröckelnder Gewerbesteuereinnahmen eine Haushaltssperre verhängt haben, hat es nun auch Gaggenau erwischt. In der Gemeinderatssitzung am Montagabend legte OB Christof Florus die Zahlen auf den Tisch – für das (…)

KSC gewinnt zweiten Hitzetest

KSC
01 / 07 / 2019 / 17:06

Rastatt (mw) Der Karlsruher SC hat mit 3:0 beim SC Durbachtal gewonnen. Das Spiel fand bei rund 37 Grad Celsius im Rastatter Stadtteil Rauental statt. Wir haben die Highlights für Sie zusammengefasst.

Gruppenvergewaltigung - Prozessauftakt gegen elf Verdächtige

Blaulicht
26 / 06 / 2019 / 19:21

Freiburg (dz) Der Fall hatte bundesweit für großes Aufsehen und auch für Entsetzen gesorgt. Es geht um die mutmaßliche Gruppenvergewaltigung einer 18-Jährigen im vergangenen Herbst in Freiburg. Am Mittwochmorgen hat vor dem Landgericht der Prozess gegen die elf Angeklagten begonnen.