Politik

Uwe Hück tritt bei Kommunalwahl für Pforzheimer SPD an

09 / 02 / 2019 / 13:04

Pforzheim (ame) Uwe Hück, der scheidende Porsche-Betriebsratschef, tritt bei der Kommunalwahl am 26. Mai als Spitzenkandidat für die Pforzheimer Sozialdemokraten an. Hück hat sich, wohl nach langen Gesprächen, davon überzeugen lassen, nicht mit einer eigenen Gemeinderatsliste bei der Wahl anzutreten.

Die Sozialdemokraten hatten die offizielle Kandidatenliste für die anstehende Kommunalwahl am Samstagvormittag bekanntgegeben – mit Uwe Hück auf Listenplatz 1, wie aus mehreren Medienberichten hervorgeht. Anfang der Woche hatte Hück überraschend seinen Wechsel in die Pforzheimer Kommunalpolitik öffentlich gemacht.

Weitere Artikel

Karambolage in Pforzheim: Zehn Verletzte bei Verkehrsunfall

Blaulicht
18 / 08 / 2019 / 19:37

Pforzheim (pol/da) Bei einem Verkehrsunfall in Pforzheim hat es heute zehn Verletzte gegeben. Dem Polizeibericht zufolge missachtete ein 66-jähriger Ford-Fahrer gegen 15.50 Uhr beim Linksabbiegen die Vorfahrt eines entgegen kommenden Fahrers.  Der Unfall ereignete sich in Pforzheim an der Kreuzung (…)

#meinrat: Andreas Kubisch

#meinrat
13 / 08 / 2019 / 18:55

Unter #meinrat stellen wir Ihnen in den nächsten Wochen und Monaten die Menschen vor, die sich politisch für Ihre Stadt/Gemeinde einsetzen. Heute: Andreas Kubisch (LED Pforzheim).

Erste Sitzung im neuen Pforzheimer Gemeinderat

Politik
24 / 07 / 2019 / 18:54

Pforzheim (ck) Nachdem gestern der neue Gemeinderat das erste Mal in Karlsruhe zusammengekommen ist, ist es heute Abend in Pforzheim soweit. Während vor allem die CDU größere Verluste hinnehmen mußte - sie verlor insgesamt 4 Sitze - konnten vor allem (…)

Hausbrand in Pforzheim: 59-Jähriger stirbt

Blaulicht
19 / 07 / 2019 / 10:05

Pforzheim (pol/et) Bei einem Wohnungsbrand in Pforzheim-Büchenbronn ist am frühen Freitagmorgen ist ein 59-jähriger Mann gestorben. Das teilt die Polizei heute mit. Anwohner haben um kurz vor 2.30 Uhr den Brand in der Dillweißensteiner Straße gemeldet. Knallgeräusche hatten sie aus (…)