Blaulicht

Vor WM: Polizei pocht auf Gesetze

13 / 06 / 2018 / 19:54

Karlsruhe/Pforzheim/Calw (pol/da) Kurz vor dem Beginn der Fußballweltmeisterschaft weist die Polizei darauf hin, trotz Feierlaune geltende Regeln und Gesetzte zu beachten. Neben dem Alkoholverbot am Steuer pochen die Beamten auf die Anschnallpflicht und bitten Autofahrer, auch bei Autokorsos Rücksicht auf Anwohner zu nehmen. Auch nach einem Sieg der deutschen Nationalmannschaft würden die Beamten kein Auge zudrücken.

,,Setzen Sie sich keinesfalls auf Autodächer, lehnen Sie sich nicht aus den Fahrzeugen heraus und schwenken Sie Ihre Fahnen so, dass Passanten oder andere Verkehrsteilnehmer nicht verletzt oder geschädigt werden können“, so die Polizei. Um nicht in Versuchung zu kommen, alkoholisiert Auto zu fahren, solle frühzeitig geklärt werden, wie man sicher nach Hause kommt. Außerdem weist die Polizei auf den Jugendschutz und das damit verbundene Alkoholverbot für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren hin.

Weitere Artikel

KSC am Abend gegen Jena

KSC
10 / 08 / 2018 / 08:52

Karlsruhe (pm/ms) Heute Abend empfängt der Karlsruher SC den FC Carl Zeiss Jena im heimischen Wildparkstadion. Das Team von Cheftrainer Alois Schwartz möchte die englische Woche mit sieben Punkten aus drei Spielen abschließen. Dazu müssen die Karlsruher heute Abend einen (…)

Vorverkauf für KSC-Derby in Kaiserslautern startet

KSC
09 / 08 / 2018 / 08:09

Karlsruhe/Kaiserslautern (pm/ms) Um 9 Uhr startet der Karlsruher SC mit dem Vorverkauf für das Auswärtsspiel in Kaiserslautern am 25. August. Das teilt der Verein mit. Es gilt ein Limit von 4 Karten pro Person.  Zunächst sind die Derby-Tickets exklusiv für Mitglieder (…)

Keine Zeit zum Verschnaufen: KSC empfängt am Freitag Carl Zeiss Jena

KSC
08 / 08 / 2018 / 16:18

Karlsruhe (amf) Beste Stimmung im Wildpark am Mittwochnachmittag, nachdem die Badener am Abend zuvor gegen Fortuna Köln dank eines Geniestreichs von Florent Muslija ihren ersten Saisonsieg einfahren konnten. Zeit zum Verschnaufen bleibt in der englischen Woche allerdings keine: Bereits am (…)