Weihnachtsmärkte: Vorsicht vor Taschendieben!

24 / 11 / 2013 / 09:00

Karlsruhe (pas/pol) Kurz vor der Eröffnung der ersten Weihnachtsmärkte in der Region warnt die Polizei vor Taschendieben. Gerade zur Adventszeit komme es regelmäßig zu einem massiven Anstieg solcher Delikte, so die Polizei. Eine besondere Anziehungskraft auf Langfinger hätten Rücksäcke, Hand- und Umhängetaschen sowie Geldbeutel, die leicht erkennbar in Hosen- und Jackenaußentaschen verstaut seien.

Die Polizei ist während der Weihnachtsmarktzeit verstärkt in zivil sowie in Uniform unterwegs – dennoch kenn jeder etwas tun, um nicht Opfer eines Diebstahls zu werden. Hier die gesammelten Tipps:

– Tragen Sie Ihr Geld, Papiere und Wertsachen verteilt auf die verschlossenen Innentaschen Ihrer Kleidung, im Brustbeutel oder in einer Gürtelinnentasche dicht am Körper.
– Führen Sie nur so viel Bargeld mit sich, wie Sie für Ihre Einkäufe unbedingt benötigen.
– Geben Sie potentiellen Dieben keine Anreize, indem Sie mit großen Bargeldsummen hantieren oder sich am Geldausgabeautomaten beobachten lassen.
– Bewahren Sie niemals Ihre Scheckkarte und die PIN-Nummer zusammen auf (auch nicht „getarnt“ als Telefonnummer o.ä. mitführen!!).
– Tragen Sie Ihre Hand- / Umhängetasche oder Ihren Rucksack verschlossen auf der Körpervorderseite.
– Lassen Sie bei der Anprobe von Kleidungsstücken keine Wertsachen in der Umkleidekabine zurück, auch wenn Sie diese nur kurzfristig verlassen.
– Seien Sie vorsichtig im Gedränge auf Märkten, an Straßenbahnhaltestellen und in Kaufhäusern. Insbesondere wenn Sie angerempelt werden, Ihre Kleidung scheinbar unbeabsichtigt beschmutzt wird oder wenn Sie auf allzu hilfsbereite Mitmenschen treffen. Derartige Tricks dienen lediglich der Ablenkung, während ein weiterer Täter Ihnen die Wertsachen entwendet.

Sollten Sie trotz aller Vorsichtsmaßnahmen Opfer eines Taschendiebstahls geworden sein, beachten Sie bitte die folgenden Hinweise:

– Informieren Sie sofort die Polizei – am besten über den Polizeinotruf 110. Teilen Sie schon hier eventuell vorhandene Hinweise auf den oder die Täter mit.
– Veranlassen Sie die sofortige Sperrung Ihrer Kreditkarte, Scheckkarte und Schecks und benachrichtigen Sie darüber auch Ihre Hausbank. (Tel. 116116)
– Denken Sie beim Diebstahl Ihres Handys an die Sperrung der Mobilfunkkarte bei Ihrem Netzbetreiber.
– Bringen Sie jeden Taschendiebstahl zur Anzeige.

Diese und noch viele andere Tipps zur Verhinderung von Straftaten finden Sie auch auf der Internetseite www.polizei-beratung.de.

Weitere Artikel

Philippsburg: Rollerfahrer nach Sturz in Lebensgefahr

Blaulicht
12 / 05 / 2020 / 11:50

Philippsburg (pol/ms) Ein Rollerfahrer hat sich bei einem Unfall am Montagabend bei Philippsburg lebensgefährliche Verletzungen zugezogen. Wie die Polizei mitteilte, touchierte der 53-Jährige ein Geländer und kam daraufhin zu Fall. Der Unfall ereignete sich laut Polizei am Montagabend auf einem (…)

Drei Verletzte bei Wohnungsbrand

Blaulicht
03 / 05 / 2020 / 14:39

Karlsruhe (pol/mw) Am Sonntagmittag gegen 13:30 Uhr kam es in der Leopoldstraße in der Karlsruher Südweststadt zu einem Wohnungsbrand. Drei Personen wurden mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Das Feuer konnte nach Angaben der Polizei gegen 13:55 Uhr gelöscht (…)

Fahrradfahrer schwer verletzt

Blaulicht
02 / 05 / 2020 / 18:11

Mühlacker (pol/mw) Am Freitag hat sich in Mühlacker-Enzberg ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein 61-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt wurde. Eine 28-jährige Autofahrerin fuhr kurz vor 10 Uhr den Kreisverkehr in der Kanalstraße. Beim Verlassen der zweiten Ausfahrt ereignete sich auf (…)

Radfahrer nach Unfall in Lebensgefahr

Blaulicht
01 / 05 / 2020 / 13:03

Mühlacker/Enzkreis (pol/mw) Am Donnertstagabend gegen 19:35 Uhr erlitt ein Radfahrer bei einem Unfall schwere Kopfverletzungen und befindet sich in akuter Lebensgefahr. Am Donnerstag, gegen 19.35 Uhr, fuhr ein 51jähriger Mann mit seinem Mountainbike auf der Illinger Straße, in Richtung Mühlhausen (…)