Weiterhin weniger Arbeitslose in der Region

02 / 12 / 2017 / 18:01

Karlsruhe (pm/vg) Der Positivtrend auf dem Arbeitsmarkt in der Region hält an. Das berichtet die Arbeitsagentur Karlsruhe-Rastatt. Die Quote sank im November auf 3,3 Prozent. 

Im November waren im Bezirk der Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt 18.930 Menschen arbeitslos. Im Vergleich zum Vormonat gab es eine positive Veränderung: Die Arbeitslosenquote liegt mit 3,3 Prozent um 0,1 Prozent niedriger.

Nach Auffassung von Ingo Zenkner, dem Vorsitzenden der Arbeitsagentur Karlsruhe-Rastatt, ist die aktuelle Situation auf dem Arbeitsmarkt positiv. „Allerdings rechne ich beim ersten Wintereinbruch mit etwas ‚frostigeren Bedingungen‘ am Arbeitsmarkt. Die jahreszeitlich
bedingten Einflüsse könnten die Arbeitslosigkeit wieder leicht ansteigen lassen“. Um diesen witterungsbedingten Anstieg so gering wie möglich zu halten, rät Zenkner den Betrieben des Bauhauptgewerbes, des Garten- und Landschaftsbaugewerbes sowie dem
Dachdeckerhandwerk, die Möglichkeit des Saison-Kurzarbeitergeldes zu nutzen.

Einen merklichen Rückgang gab es auch bei der Zahl der arbeitslosen Schwerbehinderten. Im Jahr 2017 konnten rund 420 Menschen mit Behinderung erfolgreich einen Arbeitsplatz am ersten Arbeitsmarkt finden.

Erhöhte Einstellungsbereitschaft
Generell habe sich die Einstellungsbereitschaft der regionalen Unternehmen hat sich gegenüber dem Vorjahr positiv verändert. Arbeitgeber meldeten dem Arbeitgeberservice allein im November 2.542 neue Arbeitsstellen. Das waren 186 mehr als vor einem Jahr. Seit Januar 2017 konnte der Arbeitgeberservice gut 28.250 Stellen aufnehmen und damit 1.764 mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Das Gesamtangebot im Bezirk der Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt liegt aktuell bei 8.741 Stellen.

Entwicklung der Arbeitslosigkeit in den neun Geschäftsstellen
In acht der neun Geschäftsstellen im Bezirk der Arbeitsagentur Karlsruhe-Rastatt wurden im November weniger Arbeitslose gezählt. Nur bei Ettlingen stagniert die Arbeitslosenzahl. In der Hauptagentur Karlsruhe hat sich die Arbeitslosigkeit um fast 100 Personen verringert.

array(6) { [0]=> int(30690) [1]=> int(36044) [2]=> int(28277) [3]=> int(27586) [4]=> int(50553) [5]=> int(28280) } array(1) { [0]=> int(27581) }

Weitere Artikel

2. Rheinbrücke: RVMO kritisiert Entscheidung des Gemeinderats

Politik
13 / 12 / 2017 / 13:37

Karlsruhe (pm/da) Der Regionalverband Mittlerer Oberrhein (RVMO) bedauert die Entscheidung des Karlsruher Gemeinderats, gegen den Planfeststellungsbeschluss zur 2. Rheinbrücke zu Klagen. Mit dieser Entscheidung spiele die Stadt auf Zeit und negiere ihre Funktion als Hauptstadt der Region, so Verbandsdirektor Gerd (…)

Weihnachtsmarkt: Vorsicht vor Taschendieben

Panorama
13 / 12 / 2017 / 12:13

Der Weihnachtsmarkt Karlsruhe lockt nicht nur Besucher, sondern auch Taschendiebe an. Besonders in langen Schlangen an Marktbuden haben sie oft leichtes Spiel. Die Polizei Karlsruhe verstärkt ihre Präsenz und gibt Tipps, wie sich Besucher schützen können.

Existenzängste bei Rollicar Team

Wirtschaft
12 / 12 / 2017 / 19:37

Rollstuhltransporte, Arztfahrten, Krankentransporte: Das Rollicar Team aus Weingarten bringt Patienten von A nach B. Bezahlt wird der Transport von den Krankenkassen der Patienten - rund ein Drittel sind bei der AOK versichert. Zum 31.12. diesen Jahres läuft der Vertrag zwischen (…)

Pläne für Moschee in Karlsruhe werden konkreter

Panorama
12 / 12 / 2017 / 19:36

Der Islamverband Ditib will in der Karlsruher Oststadt eine neue Moschee bauen. Der Bau soll bereits Mitte 2018 beginnen, insgesamt sind zwei Jahre Bauzeit eingeplant. Bisher liegt noch keine Baugenehmigung seitens der Stadt Karlsruhe vor. Im Januar soll das Projekt (…)