Kultur

Weltpremiere in Baden-Baden

09 / 01 / 2019 / 09:07

Baden-Baden (pm/ij) Das Museum Frieder Burda präsentiert das kürzlich bei Sotheby‘s in London versteigerte und von einer europäischen Sammlerin erworbene Banksy-Werk „Love is in the Bin“ im Februar 2019 erstmalig der Öffentlichkeit. Die Arbeit wird 4 Wochen vom 05.02.2019 bis 03.03.2019 zu sehen sein und von einem Symposium begleitet. 

Das Museum erwartet ein großes Interesse. Vor allem auch von jungen Menschen und Banksy-Fans. Das teilt das Museum weiter mit. Gleichzeitig wolle das Museum aber nicht der Versuchung verfallen, die Arbeit wie eine Trophäe zu platzieren. Wir folgen vielmehr seinem Ansatz einer konsequenten Demokratisierung der Kunst und diskutieren gerade, wie wir das Werk möglichst vielen Menschen zugänglich machen können“, so Henning Schaper, Direktor des Museum Frieder Burda.

Die Strategien des Kunstmarktes zu torpedieren – und gleichzeitig ihre Dynamik zu beflügeln: Eine begleitende Gesprächsrunde soll sich zudem dieser grundsätzlichen Fragestellung, der subtilen Strategie Banksys widmen. An ihr werden u.a.  Elke Buhr, Chefredakteurin Monopol, der Kulturwissenschaftler Wolfgang Ullrich sowie der Banksy-Experte Ulrich Blanché teilnehmen.

Frieder Burda selbst über das Projekt: „Ich freue mich sehr, ein so spannendes und außergewöhnliches Werk in unserem Haus präsentieren zu können und den kritischen Kunstdiskurs weiterzuverfolgen.“

 

Weitere Artikel

Polizei warnt vor Tierködern in Baden-Baden

Blaulicht
10 / 05 / 2019 / 20:58

Baden-Baden (pol/da) Die Polizei warnt aktuell vor Tierködern in Baden-Baden. Eine Passantin hatte nach Angaben der Beamten bei einem Spaziergang mit ihrem Hund in der Lichtentaler Allee einen mit Nägeln präparierten Köder gefunden. Die Frau ging mit ihrem Retriever auf (…)

Baden TV Aktuell – Freitag

Baden TV Aktuell
10 / 05 / 2019 / 19:15

Region (red) Baden TV Aktuell mit Isabelle Joyon und diesen Themen: Im Fokus - Flüchtlingshelfer kritisieren Zustände in Pforzheimer Abschiebehaft. In Not - 90 Senioren müssen aus Altersheim raus. Im Stau - A8 Baustelle fordert viel Geduld.

Stattbad: Projekt macht digitales Eintauchen ins alte "Emma" möglich

Kultur
03 / 05 / 2019 / 16:53

Pforzheim (pm/ame) Für Badegäste ist die alte Männerschwimmhalle des ehemaligen Emma-Jaeger-Bades in Pforzheim seit 2011 geschlossen. Dank des Projektes "Stattbad. Virtueller Projektraum im alten Emma-Jaeger-Bad" kann man nun jedoch digital in die Schwimmhalle eintauchen. Das Unternehmen "Raumgang" mit Sitz im (…)