Panorama

Weniger Pendlerverkehr dank Schranken? Wörth beschließt Pilotprojekt

22 / 08 / 2018 / 18:09

Wörth (ame) Die öffentlichen Straßen sollen in Wörth bald nicht mehr ganz so öffentlich sein – zumindest zwei davon. Tag für Tag pendeln Auswärtige dort hin zu ihrem Job. Der Stadtrat hat nun am gestrigen Abend (Dienstag) einem bundesweiten Pilotprojekt zugestimmt: Schranken an zwei Straßen sollen den Pendlerverkehr reduzieren. Bereits im Oktober könnte das Projekt umgesetzt werden.

Mit 16 Ja- und elf Nein-Stimmen hat der Wörther Stadtrat die Schranken abgesegnet, berichtet der SWR. Der Hauptausschuss hatte für die Maßnahme bereits vergangene Woche gestimmt. Ab Herbst sollen die Zufahrtssperren eingerichtet sein, um den pendelnden Berufsverkehr in den Griff zu bekommen. Vor allem mit Berücksichtigung der anstehenden Rheinbrücken-Sanierung. Für diese Zeit erwartet die Stadtverwaltung Wörths, dass zahlreiche Berufspendler eine Umleitung durch den Ort wählen. Diese Mehr-Belastung wolle man den Anwohnern nicht zumuten.

Künftig sollen Autofahrer also nur mit einer bestimmten Plakette durch die mit Schranke gesperrten Straßen kommen. Diese erhalten Anwohner und Anlieger gegen eine Pfandgebühr bei der Stadt. Mit der Plakette in der Windschutzscheibe, öffnet sich die Schranke automatisch. Vor der Zufahrtsstraße vor der Schranke soll ein Kreisverkehr gebaut werden, damit Ortsfremde ohne Probleme auf die Autobahn zurückfinden. Laut SWR-Informationen schätzt Bürgermeister Dennis Nitsche die Kosten auf 75.000 Euro.

Weitere Artikel

B3-Lückenschluss: Umweltverbände kritisieren Landesregierung

Panorama
01 / 12 / 2018 / 08:33

Rastatt/Kuppenheim (pm/da) Mehrere Umweltverbände haben die Verkehrsplanung der baden-württembergischen Landesregierung in Rastatt und Kuppenheim kritisiert. „Nicht mehr LKW- und Autoverkehr, sondern weniger – das war und ist Ergebnis des Beteiligungsprozesses zur Werksentwicklung Rastatt. Das Landesverkehrsministerium wäre gut beraten, diese Ansätze (…)

Gaffer hindern Rettungskräfte

Panorama
20 / 11 / 2018 / 17:08

Karlsruhe(mw) Gaffen ist ein weit verbreitetes Phänomen. Wo auch immer Unfälle sind, trifft man auf Gaffer. Neugierde ist nichts schlechtes, sofern man mit dieser nicht zum Hindernis für Rettungskräfte wird. Wir haben uns mit dem Thema und dessen Hintergrund auseinandergesetzt.

Grünes Licht für Berghausener Ortsumfahrung

Politik
19 / 11 / 2018 / 14:41

Karlsruhe/Berlin (pm/da) Das Bundesverkehrsministerium hat der Ortsumfahrung von Berghausen, Pfinztal, zugestimmt. ,,Damit können die Vorbereitungen für das Planfeststellungsverfahren getroffen werden, das heißt die Ortsumfahrung rückt näher. Wir wollen in 2022 mit den Bauarbeiten beginnen“, kommentierte der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann (…)

Bauarbeiten an der Rheinbrücke starten

Panorama
13 / 11 / 2018 / 18:53

Karlsruhe/Maxau (ks) Bereits Anfang August hätte der Startschuss für die Bauarbeiten an der Rheinbrücke fallen sollen. Weil es aber bei der Herstellung der erforderlichen Probeplatte aus Spezial-Beton mehrfach zu Problemen kam, wurden die Bauarbeiten immer wieder verschoben. Jetzt hat der (…)