Wolfsangriff in Bad Wildbad: So geht es dem Landwirt nach zwei Monaten

11 / 07 / 2018 / 19:26

Bad Wildbad (ms) Es war ein Schock für Gernot Fröschle, als er Ende April mehr als 40 Schafe seiner Herde tot auf seinem Grundstück fand. Schnell war der Verantwortliche gefunden: Ein Wolf. Bereits im November vergangenen Jahres soll derselbe Wolf drei weitere Schafe in Bad Wildbad gerissen haben. Der Fall von Landwirt Gernot Fröschle sorgte über die Stadtgrenzen hinaus für heftige Diskussionen um den Umgang mit dem Wolf hier bei uns in der Region. Mittlerweile sind rund zwei Monate vergangen. Wir haben den Landwirt und seine Schafherde besucht.

Weitere Artikel

Brauhaus-Streit: Landtag kritisiert Stadt Karlsruhe

Panorama
20 / 07 / 2018 / 15:44

Stuttgart/Karlsruhe (pm/da) Ein Jahr nach dem offiziellen Ende des Brauhaus-Streits in Karlsruhe, kritisiert der baden-württembergische Landtag das Vorgehen der Fächerstadt. ,,Die dauerhafte Nutzungsuntersagung ist als unverhältnismäßig und somit nicht zulässig einzustufen [...] Es ist nicht ersichtlich, weshalb im vorliegenden Fall (…)

Cronimet meldet Umsatz von 2,1 Milliarden Euro

Wirtschaft
19 / 07 / 2018 / 15:49

Karlsruhe (pm/da) Die Karlsruher Altmetallunternehmensgruppe Cronimet Holding hat 2017 einen Umsatz von 2,1 Milliarden Euro verzeichnet. Das entspricht einer Steigerung von 28 Prozent im Vergleich zum Vorjahr; damals waren es 1,65 Milliarden Euro. Aus Sicht der Cronimet Holding sind die (…)

Mercedes: Machbarkeitsstudie für Werkerweiterung wird präsentiert

Wirtschaft
17 / 07 / 2018 / 15:56

Rastatt (pm/da) Ein Jahr nach dem Beschluss des Rastatter Gemeinderats zur Erweiterung des Mercedes-Benz Werks will das Unternehmen der Öffentlichkeit seine Pläne für den Standort vorstellen. Unter anderem sollen dabei nach Angaben der Stadt Rastatt die Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie präsentiert (…)

Gesetzliche Rente bei jedem Zweiten unter 800 Euro

Panorama
13 / 07 / 2018 / 13:51

Baden-Württemberg (da) Jeder zweite Rentner in Baden-Württemberg erhält weniger als 800 Euro gesetzliche Rente. Das bestätigte Thomas Becker, Sprecher der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg, auf Anfrage von Baden TV. Einkünfte aus Pensionen, betrieblicher Altersversorge oder privaten Versicherungen seien in diesen Zahlen (…)