Panorama

Zaisenhausen: Abkochgebot gilt weiterhin

13 / 03 / 2019 / 19:28

Zaisenhausen (pm/vg) Das Abkochgebot in der Gemeinde Zaisenhausen und der Stadt Kraichtal, Ortsteil Bahnbrücken besteht weiterhin, so die Gemeinde in einer Mitteilung an die Bürger.

Nachdem am Dienstag, 12. März 2019 eine Trübung im Claffenbrunnen der Wasserversorgung Zaisenhausen festgestellt wurde, sprach das Gesundheitsamt des Landkreises Karlsruhe ein Abkochgebot aus. Allerdings wurde zu keinem Zeitpunkt verunreinigtes Wasser in die Wasserversorgungsnetze abgegeben.

Grundsätzlich wird die Wasserversorgung durch zwei Brunnen sichergestellt, die das Wasser in den Hochbehälter leiten. Dort wird es mittels einer UV-Desinfektionsanlage gereinigt, bevor es in die Wassernetze eingespeist wird. Der Hochbehälter kann lediglich Wasser für 24 Stunden bereithalten bzw. speichern. Um die Wasserversorgung in der Gemeinde Zaisenhausen und dem Ortsteil Bahnbrücken der Stadt Kraichtal zu 100  Prozent sicherstellen zu können, ist der Betrieb beider Brunnen erforderlich.

Aufgrund der festgestellten Trübung wird nun das Wasser aus dem Claffenbrunnen vor der Einleitung in den Hochbehälter als reine Vorsichtsmaßnahme gechlort. In der Zwischenzeit hat die Trübung des Brunnens wieder augenscheinlich abgenommen. Die Chlorung muss allerdings weiter beibehalten werden, bis drei Wasserproben an drei aufeinanderfolgenden Tagen ohne Auffälligkeiten untersucht wurden. Sind diese Voraussetzungen gegeben, wird durch das Gesundheitsamt die Aufhebung des Abkochgebots erteilt. Bis dahin gilt das Abkochgebot weiterhin.

Über die Aufhebung des Abkochgebots wird von der Gemeinde zu gegebener Zeit über verschiedene Kanäle informiert.

Weiterhin gilt, dass das Wasser bis auf Widerruf nur nach mindestens 3-minütigem sprudelndem Abkochen als Trinkwasser oder zur Zubereitung von Lebensmitteln, zum Waschen von Obst und Gemüse sowie Zähne putzen verwendet werden darf.

Folgende Empfehlungen gelten außerdem:
•    Waschmaschinen können ohne besondere Vorsichtsmaßnahmen betrieben werden.
•    Geschirrspüler sollten bei einer Betriebstemperatur von mindestens 60 Grad Celsius betrieben werden.
•    Das Duschen und Baden ist bei intakter Haut möglich.

In dringenden Fällen erteilt in der Zwischenzeit die Hotline der Gemeindeverwaltung Zaisenhausen weitere Auskünfte unter 07258-910960.

 

Weitere Artikel

PFC-Skandal: Stadtwerke Rastatt reichen Zivilklage ein

Panorama
02 / 05 / 2019 / 15:30

Rastatt (pm/lk) Die Stadtwerke Rastatt haben heute Zivilklage gegen den Verursacher der Grundwasser-Verunreinigung durch PFC eingereicht. Im Zusammenhang mit den Verunreinigungen entstanden den Stadtwerken eigenen Angaben zufolge Kosten in Höhe von rund 6,5 Millionen Euro. Jetzt haben die Stadtwerke am Landgericht (…)

Vierter Pflegestützpunkt in Stutensee eröffnet

Panorama
05 / 04 / 2019 / 17:36

Stutensee (cl) Pflege - Ein allgegenwärtiges Thema unserer Gesellschaft. Sei es die Betreuung im Alter, oder die Pflege bei Krankheit. Immer mehr Menschen sind und werden auf Pflege angewiesen sein. Ein Grund dafür ist die steigende Lebenserwartung. Aus diesem Grund (…)

Rheinfähren wegen Hochwasser außer Betrieb

Panorama
17 / 03 / 2019 / 09:24

Leopoldshafen/Neuenburgweier (ms) Das schlechte Wetter der vergangenen Tage hat Folgen: Die Rheinfähren zwischen Leopoldshafen und Leimersheim in der Pfalz sowie zwischen Neuburgweier und Neuburg in der Pfalz fahren heute aufgrund von Hochwasser nicht. Das teilt der Fährbetrieb Johann Freiwald auf seiner Homepage (…)