Panorama
Bild: christels; Pixabay

Zweiter Wolf im Nordschwarzwald bestätigt

10 / 12 / 2018 / 14:50

 

Forbach (pm/ij) Nun ist es offiziell. Vor gut zwei Monaten hat sich im Nordschwarzwald neben dem schon bekannten Tier mit der offiziellen Bezeichnung GW852, ein zweiter Wolf aufgehalten. Das teilt das Umweltministerium soeben mit. 

Klarheit herrscht nach einer Kotprobe, die am 30. September in Forbach gefunden wurde. Nun hat das Senckenberg-Institut das Ergebnis der Untersuchung bekannt gegeben. Der nun analysierte Haplotyp (HW01) wurde in Baden-Württemberg bislang noch nicht nachgewiesen. Ob es sich bei dem jetzt nachgewiesenen Wolf um ein durchziehendes Tier handelt oder ob es sich noch in der Region aufhält, ist nicht bekannt.

Geschlecht und Rudelzugehörigkeit des Wolfes sind ebenfalls unklar, derzeit versucht das Senckenberg-Institut, diese Punkte noch zu klären. Um weitere Erkenntnisse zu erhalten, hat die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Freiburg (FVA) weitere Losungsproben zur Untersuchung an das Senckenberg-Institut eingeschickt. Bis Ergebnisse hierzu vorliegen, können mehrere Wochen vergehen.

Die FVA hat die örtlichen Wildtierbeauftragten über den Sachverhalt informiert und um vermehrte Aufmerksamkeit bezüglich weiterer Beobachtungen gebeten.

Bild: Pixabay: christels

 

Weitere Artikel

Tier tappt in Fotofalle: Wolf in Bühler Stadtwald nachgewiesen

Panorama
02 / 05 / 2019 / 15:00

Bühl (pm/ms) Im Bühler Stadtwald wurde erstmals ein Wolf nachgewiesen. Nach Angaben der Stadt, tappte das Tier Ende April in eine Fotofalle im Altschweierer Wald zwischen Hundseck und Unterstmatt. Mittlerweile hat die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt (FVA) der Stadt bestätigt, dass es (…)

Marquard bleibt SWP-Geschäftsführer

Panorama
30 / 04 / 2019 / 11:18

Pforzheim (pm/ij) Herbert Marquard bleibt für bis zu drei Jahren Geschäftsführer der Stadtwerke Pforzheim (SWP). Das teilt das Unternehmen heute mit. Der Aufsichtsrat der SWP hat dies in seiner gestrigen Sitzung beschlossen. Marquard war im Januar zum neuen Geschäftsführer ernannt (…)

"Goodbye Elterntaxi" für mehr Sicherheit vor Schulen

Panorama
01 / 04 / 2019 / 18:12

Stuttgart (pm/lk) Elterntaxis sollen reduziert und Kinder selbstständiger werden. Das baden-württembergische Verkehrsministerium und der ACE setzen sich für Verkehrssicherheit vor Schulen ein.  Fast jedes fünfte Kind wird bundesweit von den Eltern zur Schule gefahren. Das berichtet der Regionalbeauftragte für den (…)